11 Tipps fürs Wochenende

Sachsen - Wochenende! Endlich ausschlafen. Noch nichts weiter vor? Wir hätten hier ein paar prima Tipps für ein lustiges Wochenende.

Selbst Gemachtes in Dresden

Dresdens Bastelliebhaber treffen sich am Samstag wieder auf dem HandemaDDe Markt für Selbstgemachtes.

Am Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr können Besucher im Alten Schlachthof (Gothaer Straße 11) zwischen Mode, Deko und Kunst stöbern und Ideen für eigene Werke sammeln.

Für 4 Euro darf flaniert werden.

Weltcup der Rennrodler

Altenberg - Am Wochenende rasen wieder wagemutige Sportler den Eiskanal in Altenberg hinab. Heute ermitteln die Doppelsitzer und die Herren ihre Besten. Morgen geht’s bei den Damen und im Sprint-Rennen um die Plätze.

Das Beste: Die WintersportExpress-Züge der Städtebahn Sachsen fahren zusätzlich zu den regulären Zügen. Ab Dresden Hauptbahnhof um 08:05 Uhr und 10:05. Zur ab Altenberg um 15:18 Uhr und 17:18 Uhr.

Skispaß in Holzhau

Holzhau - Ab 9.30 Uhr lockt der Hang zur Abfahrt. Wer ein paar neue Bretter braucht, kann heute und morgen ab 10 Uhr testen, sich beraten lassen und wenn‘s passt - kaufen.

Außerdem gibt es heute Nachtskifahren (bis 23 Uhr) und Hüttengaudi in Willy’s Scheune.

Frisches vom Markt

Tharandt - Alles direkt vom Produzenten. Biobauer, Imker, Bäcker, Tischler. Die Handwerker der Region bieten am Samstag von 9 bis 13 Uhr an Pienner Straße 1 wieder feine Waren feil.

Außerdem gibt es für Hobbygärtner Saatgut für über 90 verschiedene Kräuter, Gemüse und Blumensorten.

Katzen schauen

Werdau - Bei der 14. Internationalen Westsachsen-Rassekatzenschau in der „Pleißentalhalle“ in Werdau versammelt sich die Crème de la Crème der Schmusekatzen. Präsentiert werden heute und morgen, jeweils von 9.30 bis 17 Uhr, jede Menge süße Vierbeiner.

Außerdem gibt es Tierfutter und Zubehör.

Eintritt: 5/2,50 Euro.

Oldtimer bestaunen

Riesa - Benzin liegt in der Luft, es röhrt und rattert. Das ist der 14. Riesaer Oldtimermarkt heute in der SachsenArena in Riesa. Von 9 bis 17 Uhr wird gefachsimpelt, gehandelt und geschraubt. Auf über 10.000 qm Hallen- und Aussenfläche gibt es von A wie Adler bis Z wie Zündapp alles zum Thema Oldtimer zu finden und zu kaufen.

Eintritt: 5 Euro für Männer, Frauen zahlen 3 Euro. Kinder bis 12 Jahre zahlen keinen Eintritt.
Das Parken ist kostenlos.

Zurück in die Kindheit

Meißen - Letzte Chance sich in die Kindheit zurückzubeamen! Nur noch an diesem Wochenende zeigt das Stadtmuseum Meißen die Ausstellung „Kinderspielzeug der DDR“.

Kabelgelenkte Autos, Kaufmannsläden, Kipper und Baukästen, Minolpirol und Messemännchen sind da unter anderem zu bestanen.

Eintritt: 3 Euro, ermäßigte 2 Euro

Schiffersause an der Elbe

Schmilka - Unter dem Motto „Der fliegende Holländer“ steigt in Schmilka heute die 119. Schifferfastnacht. Start des Spektakels ist 13 Uhr an der Ilmquelle.

Dann ziehen die närrischen Schiffer und Karnevalsbilder das Dorf hinab. Nach dem Festumzug ist noch Kinderfasching im Mehrzweckgebäude.

Ab 19 Uhr steigt im Festsaal „Zur Mühle“ der Schifferball.

Wandern an der Talsperre

Bad Gottleuba - Raus an die frische Luft: Am Sonnatg tourt Wanderleiter Reinhard Klose mit allen Gästen zwischen 9 und 11.30 Uhr zum Aussichtspunkt der Talsperre Bad Gottleuba in Hartmannsbach.

Dabei wird die 52 Meter hohe Staumauer der Talsperre Gottleuba auch überquert. Teilnahme: 1 Euro mit Kurkarte; 2 Euro ohne Kurkarte.

Treffpunkt: 9 Uhr am Gesundheitspark, Hauptstraße 39.

Oldtimer bestaunen

Bergießhübel - Große und kleine Gäste (ab fünf Jahren) heute einen Blick in die geheimnisvolle und abenteuerliche Welt des Bergbaus werfen. Untertage bietet das Besucherbergwerk „Marie Louise Stolln“.

Um 16 Uhr gibt es sogar eine Märchenführung, mit Lesung, Kaffee und Kuchen. Ansonsten sind stündliche Führungen ab 10 Uhr auch sehr interessant.

Bitte unter Telefon 035023/52980 anmelden.
Infos: www.marie-louise-stolln.de

Auftakt der Fastenzeit

Zittau - Zum Auftakt der Fastenzeit findet am Sonntag die 7. Zittauer Drei-Tücherfahrt statt. Um 15.30 Uhr beginnt der Spaziergang zu den Zittauer Fastentüchern des 15. bis 21. Jahrhunderts.

Start ist im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz, dann geht es zum Museum der Franziskanerklosters, 17 Uhr endet der Rundgang in der Kirche Mariä Heimsuchung.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Fotos: PR, DPA, Zschage, DHMD/Oliver Kling


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0