Tod von Kobe Bryant: Shaquille O'Neal bricht im TV in Tränen aus

USA - Basketball-Legende Shaquille O'Neal hat im Fernsehen unter Tränen an seinen verstorbenen Team-Kollegen Kobe Bryant erinnert. "Ich habe seit langem nicht mehr so einen scharfen Schmerz gefühlt", sagte der 47-Jährige in der Sendung NBA on TNT.

Kobe Bryant (rechts) war für Shaquille O'Neal (links) wie ein kleiner Bruder.
Kobe Bryant (rechts) war für Shaquille O'Neal (links) wie ein kleiner Bruder.  © Kevork Djansezian/AP/dpa

Er habe zwei Großmütter verloren und seine Schwester. "Und jetzt einen kleinen Bruder."

Mit ihm in der Runde saßen auch die Basketballgrößen Charles Barkley, Kenny Smith und Dwyane Wade.

"Die meiste Zeit halten wir Sachen für selbstverständlich", sagte er, als er in Tränen ausbrach. "Ich rede mit euch nicht so viel, wie ich eigentlich sollte."

An der Seite von O'Neal holte Bryant von 2000 bis 2002 für die Los Angeles Lakers seine ersten drei NBA-Titel, die Reibungen der beiden Superstars sorgten für reichlich Schlagzeilen.

O'Neal hatte Bryant bereits am Montag auf Twitter gewürdigt: "Es gibt keine Worte, um meinen Schmerz zu beschreiben, den ich durch den tragischen Verlust meiner Nichte Gigi & meines Bruders @kobebryant durchmache", schrieb O'Neal bei Twitter" «Ich liebe euch und werde euch vermissen."

Bryant war am Wochenende bei einem Hubschrauber-Absturz in Kalifornien zusammen mit seiner Tochter Gianna und weiteren sieben Menschen gestorben.

Auch Talkmaster Ellen DeGeneres konnte sich die Tränen in ihrer Show nicht verkneifen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Kevork Djansezian/AP/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0