Mann filmt sich, nachdem er von Bär zerfleischt wurde

Todd Orr aus Montana filmte sich, nachdem er von einem Bär zerfleischt wurde.
Todd Orr aus Montana filmte sich, nachdem er von einem Bär zerfleischt wurde.

Montana - Todd Orr aus den Staaten hat einen Bärenangriff überlebt und unmittelbar nach der beinahe tödlichen Attacke ein Video von sich ins Netz gestellt. 

Der Amerikaner aus dem US-Bundesstaat Montana blickt blutüberströmt in die Kamera. Überall hat er tiefe Fleischwunden von den Klauen des Tieres.  Am linken Arm hängt dem Schwerverletzten ein Stück Haut weg, am Kopf hat er eine sehr tiefe, ca. 15 Zentimeter lange, offene Wunde. 

Am Sonntag wurde der Mann von einem Grizzlybär angegriffen, weil er sich den beiden Bärenjungen zu sehr näherte. "Das Leben in einem Bärenland kann ganz schön nerven", scherzt Todd, der wohl noch unter Schock stand, als der den Clip aufnahm. Nur ein Bärenspray rettete ihm das Leben! 

"Meine Beine und Augen sind unverletzt. Jetzt gehe ich los und suche ein Krankenhaus", beendet Todd sein Video, das schon über 17 Millionen Menschen völlig schockiert angesehen haben.