Mordkommission ermittelt: Wurde Polizist zwischen Bahn-Hänger gestossen?

Das Unglück geschah an der Haltestelle Chlodwigplatz (Archivbild).
Das Unglück geschah an der Haltestelle Chlodwigplatz (Archivbild).

Köln - Der 32-jährige Mann, der in der Nacht zum Samstag auf dem Chlodwigplatz vor eine Stadtbahn geriet (Tag24 berichtete), könnte gestoßen worden sein. Die Mordkommission ermittelt.

Nach Auswertung von Videoaufnahmen der Überwachungskamera an der Haltestelle "Chlodwigplatz" besteht der Verdacht, dass der Mann gegen 23.50 Uhr zwischen die Waggons der Stadtbahn gestoßen und von dem Zug überrollt wurde.

Der Fahrer bemerkte den Vorfall nicht und setzte seine Fahrt fort. Rettungskräfte brachten zwei Begleiter des Getöteten (31 und 32) zur psychologischen Betreuung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Polizisten, wie sich Tag24 von der zuständigen Pressestelle bestätigen ließ. Er soll zuletzt in Düsseldorf tätig gewesen sein und war an diesem Abend privat unterwegs.

Ermittler der eingesetzten Mordkommission werten derzeit zahlreiche Videoaufnahmen zur Klärung des genauen Hergangs und zur Identifizierung des Tatverdächtigen, der nach dem Vorfall in der Menschenmenge untertauchte, aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0