Todesursache geklärt: Darum starb der 54-Jährige in der Gewahrsamzelle

Nürtingen - Die Todesursache des Mannes, der am Sonntagmorgen in einer Gewahrsamzelle im Polizeirevier Nürtingen (in der Nähe von Stuttgart) verstorben war, ist ermittelt.

Der Mann wurde offenbar regelmäßig ohne Auffälligkeiten kontrolliert. (Symbolbild)
Der Mann wurde offenbar regelmäßig ohne Auffälligkeiten kontrolliert. (Symbolbild)

Laut dem vorläufigen Obduktionsergebnis verstarb der Mann an einem "sturzbedingten Schädel-Hirn-Trauma", teilt die Polizei mit.

Der Sturz habe sich bereits vor der Ingewahrsamnahme ereignet. Äußerlich sei keine Verletzung erkennbar gewesen und der Mann zeigte keine Symptome, die auf eine lebensgefährliche Verletzung hindeuteten.

Der Rettungsdienst und ein Arzt hatten den Mann vergangenen Sonntag zuvor untersucht.

Der 54-jährige war Passanten aufgefallen, da er stark betrunken auf der Straße lag. Bei Kontrollen gab es laut Polizei keine Auffälligkeiten, doch als der Mann entlassen werden sollte, lag er tot in der Zelle.

Der Mann starb wohl an einer unbemerkt entwickelten Einblutung im Gehirn. Derzeit gebe es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Die Polizei hatte noch keine Hinweise auf einen Sturz, als der Mann in Gewahrsam kam. Durch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben sich nun Hinweise auf einen Zeugen, der den Sturz beobachtet haben soll.

Der Mann starb in der Zelle auf dem Polizeirevier. (Symbolbild)
Der Mann starb in der Zelle auf dem Polizeirevier. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0