Todkrankem Vater wird letzter Wunsch erfüllt, kurze Zeit später stirbt er

Las Pinas (Philippinen) - Als Braut wünscht man sich natürlich von ganzem Herzen, dass einmal der Vater einen zum Altar führen wird. Auch für Charlotte Villarin war es eine Herzensangelegenheit, doch noch viel mehr, für ihren Papa - es war sein letzter Wunsch.

Charlotte heiratete ihren Mann zwei Monate früher als geplant, damit ihr todkranker Vater dabei sein konnte.
Charlotte heiratete ihren Mann zwei Monate früher als geplant, damit ihr todkranker Vater dabei sein konnte.  © Facebook/Charlotte Villarin

Pedro Villarin kämpfte seit einem Jahr gegen fortgeschrittenen Leberkrebs. Der 65-Jährige, der mittlerweile ans Bett gefesselt war, weil er keinerlei Kraft mehr in sich hatte, wusste, dass er nicht mehr lange leben würde.

Umso schmerzhafter war es für ihn, dass er seine Tochter womöglich nicht an ihrem großen Tag begleiteten konnte.

Doch seine Familie tat alles, damit dieser Wunsch irgendwie erfüllt werden konnte.

Die Hochzeit wurde kurzerhand zwei Monate vorverlegt, ein Rettungswagen stand für alle Fälle bereit und eine private Krankenschwester stand dem todkranken Mann zur Seite.

Ein herzzerreißendes Video, was für die besondere Hochzeit produziert wurde, sieht man, wie glücklich Pedro war, den Tag überhaupt miterleben zu können.

In einem Krankenbett wurde der 65-Jährige den Gang entlang geschoben, an seiner Hand lief seine Tochter Richtung Traualtar. Viele der Gäste können ihre Emotionen nicht kontrollieren und lassen ihrer Tränen freien Lauf.

"Das war wirklich ein emotionaler Moment. Der einzige Wunsch meines Vaters war es, seine Tochter heiraten zu sehen, und wir haben es für ihn in Erfüllung gehen lassen", sagt Charlotte gegenüber Metro. "Es machte den Tag sehr bitter-süß. Es tat mir weh, zu wissen, dass er uns verlassen würde, aber ich war glücklich, dass er da war. Ich bin froh, dass er mich heiraten sehen kann."

"Wir dachten, er würde im Rollstuhl sitzen können, aber er schaffte es nicht und benutzte stattdessen die Trage aus dem Krankenwagen", erklärt die Frischvermählte. "Aber er hat wirklich viel geopfert, weil er in diesem Moment Schmerzen empfand."

Nur drei Tage später verlor der Filipino den Kampf gegen den Krebs. Er starb am 12. August. "Papi, ich liebe dich so sehr", schreibt Charlotte auf Facebook zu einem Bild, auf dem man sie im Hochzeitskleid ihren Vater auf der Liege küssend sieht.

"Es war wirklich schmerzhaft, aber zu wissen, dass er diese Welt verlassen hat, nachdem sein Traum erfüllt wurde, macht mich glücklich."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0