Baby da! GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt postet erstes Foto
Top
Flughafen in Amsterdam evakuiert: Bewaffneter Mann niedergeschossen!
Top
Update
Dieser GZSZ-Star sendet Sarah Lombardi Liebes-Botschaft
Top
Verurteilter Mörder flüchtet bei Haftausflug
Neu
54.431

Hier das ganze Video, wie sie den Elberadweg wegbaggern

Dresden - Wochenlang hat sie gedroht, am Donnerstag machte Investorin und Architektin Regine Töberich (50) ernst ließ und die ersten Meter des Elberadweges, der über ihr Grundstück führt, wegbaggern.

Ab Minute 09:19 geht es richtig los

Dresden - Wochenlang hat sie gedroht! Am Donnerstag machte Investorin und Architektin Regine Töberich (50) Ernst: Seit 17.30 Uhr lässt sie den Elberadweg wegbaggern.

Denn der gehört zu dem ursprünglich von ihr erworbenen Grundstück, auf dem sie das Projekt "Marina Garden" realisieren wollte.

Nach wochenlangem Streit hatte der Stadtrat am 16. April ihre Pläne für den Komplex mit Luxuswohnungen in mehrgeschossigen Häusern am Puschkinplatz abblitzen lassen.

Stattdessen wurde die Erstellung eines Bebauungsplanes unter der Prämisse des Hochwasserschutzes auf dem geplanten Hafen-City-Gebiet durchgedrückt.

Das bedeutete, dass die Stadt Töberich und anderen Investoren vorschreiben will, was sie wie und wann bauen dürfen. Mit diesem Beschluss hatte sich der Baustart in eine ungewisse Zukunft verschoben.

Einen Tag zuvor, am 15. April, hatte Reinhard Koettnitz (60), Chef des Straßen- und Tiefbauamtes noch angekündigt: Wenn dort ein Bagger anrollt, werden wir ihm den Zündschlüssel wegnehmen."

Zu spät, denn während am Donnerstagabend der Stadtrat tagte, ließ Töberich die ersten von 59 Metern Elberadweg wegbaggern.

17:15 Uhr: Zwei Bagger fahren auf und bringen ihre Schaufeln in Stellung.

17:25 Uhr: Investorin und Architektin Regine Töberich (50) hat dem Baggerfahrer Anweisungen gegeben und der legt los. Ein Kollege hilft später mit einem zweiten Bagger mit.

17:43 Uhr: Die Stadträte erfahren während ihrer Sitzung bei MOPO24 von der Aktion. Viele sind extrem überrascht und verunsichert.

17:45 Uhr: Während der zweite Bagger angerückt ist und schon richtig viel Elberadweg weggebaggert wurde, wird im Stadtradt Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel von Baubürgermeister Jörn Marx über die Aktion von Regine Töberich informiert.

17:50 Uhr: Ber erste Bagger hat den Weg zerstört. Große Schollen sind herausgebrochen. Es gibt nun kein Zurück mehr.

17:51 Uhr: Johannes Lichdi (Grüne) mit einem ersten Statement.

17:53 Uhr: FDP-Chef Holger Zastrow mit einem ersten Statement.

17:55 Uhr: Immer mehr Menschen bleiben nun stehen und versuchen, die beiden Bagger an ihrer Aktion auf dem Elberadweg zu hindern.

18:00 Uhr: Baubürgermeister Jörn Marx hat den Stadtrat verlassen und ist samt Polizei auf dem Weg Richtung Elberadweg.

18:05 Uhr: Regine Töberich (50) spricht jetzt und erklärt, warum sie begonnen hat, den Elberadweg wegzubaggern. Immer mehr Passanten bleiben stehen und äußern der Investorin gegenüber ihren Unmut.

18:09 Uhr: Einer der ersten Gegner dieser Bagger-Aktion, Harald H. (42), wird hier durch einen von Töberichs "Sicherheits-Leuten", wie sie es im Interview mit Jörn Marx ausdrückte, des Platzes verwiesen.

18:10 Uhr: Volkmar Zschocke, Chef der Grünen im Sächsischen Landtag (im Bild unten rechts neben Töberich zu sehen), ist soeben am Elberadweg eingetroffen. Unterdessen haben sich die Grünen schon offiziell geäußert: "Auch für Regine Töberich gilt die deutsche Rechtsordnung und nicht das Faustrecht. Frau Töberich hat die Untersagungsverfügung der Stadt nicht angefochten. Sie handelt also bewusst rechtswidrig. Ich fordere die Stadtverwaltung auf, der Dame klarzumachen, dass die Landeshauptstadt Dresden kein rechtsfreier Raum ist, und die Zerstörung des Elberadwegs sofort zu unterbinden. Die Stadtverwaltung hat Frau Töberich ein Werkstattverfahren angeboten, auf diesen Weg einer zivilisierten Auseinandersetzung sollte Frau Töberich zurückkehren", heißt es in der Mitteilung.

18:13 Uhr: Regine Töberich äußert sich zu "Rot-Rot-Grün": "Die letzte Brücke ist zerschlagen. Hier herrscht nur Neid und Spaltung in dieser Stadt. Alles richtet sich nur gegen meine Person." ... "Rot-Rot-Grün bricht das Recht."

18:14 Uhr: Ein Polizeisprecher zu MOPO24: "Eine Baustelle ist auf jeden Fall abzusichern. Der gemeindliche Vollzugsdienst ist bereits unterwegs und auch wir werden dorthin fahren. Es gab sehr viele Anrufe."

18:20 Uhr: Baubürgermeister Jörn Marx ist eingetroffen und fordert Regine Töberich auf, die Maßnahmen zu beenden. Soeben kündigt er an, dass die Polizei eintreffen wird. "Das alles, was hier abläuft ist nicht in Ordnung", sagt Marx. Töberich entgegnet, dass das Grundstück ihr gehöre und sie auf ihrem Grundstück tun können, was sie wolle. Sie sagt: "Der Elberadweg gehört mir!" ... "Und Sie haben Hausverbot!"

18:25 Uhr: Baubürgermeister Jörn Marx muss jetzt wieder zurück in den Stadtrat, kündigt aber an, dass das Stück des Elberadweges wieder in nutzbaren Zustand versetzt werden wird. Unterdessen diskutieren immer mehr aufgebrachte Bürger mit Marx und Töberich.

18:30 Uhr: Im Stadtrat wird heftig diskutiert, wer dafür zuständig ist, um die Maßnahmen von Regine Töberich zu stoppen. (Im Bild: links: Ralf Lübs (Amtsleiter vom Ordnungsamt), daneben Detlef Sittel mit Rathaus-Mitarbeitern.)

18:31 Uhr: Die Polizeibehörde ist nun am Elberadweg eingetroffen.

19:11 Uhr: Der Stadtrat hat sich wieder beruhigt und tagt nun weiter. Allerdings gibt es in der Diskussion nur ein Thema: den Abriss. Tilo Wirtz (Linke) spricht von einem "Akt des poltischen Terrorismus, Dresden wird sich nicht einschüchtern lassen."

18:46 Uhr: Die Aktion an der Elbe spricht sich wie ein Lauffeuer in Dresden herum und zieht Bürger an.

19:30 Uhr: Regine Töberich (50) wurde im Laufe der Aktion von einem Passanten angegriffen. Er verpasste ihr eine Ohrfeige, die anderen Passanten klatschten sogar Beifall. Der Angreifer wurde von der Polizei abgeführt. Regine Töberich kündigte an, zum Arzt zu gehen und gegen ihn Anzeige zu erstatten.

19:45 Uhr: Im Stadtrat wurde soeben über die Veränderungssperre abgestimmt. 35 Stimmen dafür und 32 Stimmen dagegen, eine Enthaltung. Frau Töberich darf somit nicht bauen.

19:48 Uhr: Alles sehr bizarr. Der Radweg ist zerstört. Dutzende Menschen sind gekommen und können es nicht fassen.

20:00 Uhr: Es kursiert das Gerücht, Architektin Regine Töberich (50) habe in den ersten Minuten des Abrisses selbst in einem der Bagger gesessen. Das stimmt allerdings nicht. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute dabei.

20:15 Uhr: Verkehrsminister Martin Dulig (41, SPD) hat sich zu Wort gemeldet: "Das ist ein rein kommunales Problem. Wir hoffen auf eine schnelle Lösung. Allerdings sind wir besorgt um die touristische Attraktivität von Dresden, da der Elberadweg weit über die Stadt hinaus bekannt ist und gerade an den Wochenenden und in den Ferien von vielen Touristen gern genutzt wird." "Das ist kein guter Abend für Dresden. Stadtverwaltung und Investorin haben durch ihre sture Haltung den Dresdnern und den Touristen einen Bärendienst erwiesen."

Entwarnung nach Räumung des Frankfurter Weihnachtsmarkts
Neu
Update
Rentner legen Stadtzentrum komplett lahm
Neu
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
3.037
Anzeige
Offiziell! Flughafen BER hat einen neuen Eröffnungstermin
Neu
Arbeitgeber lacht sich bei dieser Bewerbung schlapp und das Netz dreht durch
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.552
Anzeige
Sechsjähriger spielt und wird zum Multi-Millionär
Neu
Er soll auf einen Security-Mann geschossen haben: Wer kennt diesen Mann?
147
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.431
Anzeige
Bundesrat sagt Kaffefahrten-Abzocke den Kampf an
415
Star-DJ sagt kurzfristig Auftritt ab: Fans rasten aus und zerlegen Club
1.031
Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner
2.191
Tödlicher Unfall: Porsche-Fahrerin übersieht Kleinkind (2)
5.268
25 Jahre Jo Gerner: So stellt sich der GZSZ-Fießling seinen Abschied vor
841
Gasflasche auf Weihnachtsmarkt verpufft: Zwei Personen schwer verletzt
1.333
Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang
2.209
Endlich! Einer der größten Drogenfälle wurde geklärt
1.255
Darum soll diese Bürgermeisterin in Rente geschickt werden
2.724
Vermisst! Wo sind Christin (13) und Michelle (15)?
3.397
Viel zu teuer! Das ist der überbezahlteste Star in Hollywood
1.047
Mysteriöses Mischwesen aus Hund und Bär aufgetaucht
3.144
Im Asia-Laden! Mann schüttet Benzin über Frau und will sie anzünden
633
Unerwartete Wende: Das soll wirklich mit der "geklauten" Hecke passiert sein
700
Autsch! Mann steckt sich 77 Zentimeter Dildo in den Hintern!
2.914
Dieses Land will Drogen entkriminalisieren
946
Wegen diesem Foto musste eine Familie aus dem Land fliehen
2.366
Polizei nimmt Mann fest und findet etwas Ungewöhnliches in seiner Unterhose
2.001
Horror-Urlaub: Paar in Ferienhaus gefesselt und eingesperrt
1.685
Pornostar (31) wird tot in Wohnung gefunden
2.408
Jeden Tag neue Hinweise: Ermittler suchen fieberhaft DHL-Erpresser
248
Wahnsinn! Spanien droht WM-Ausschluss 2018
4.352
Suspendiert! Professor wollte Sex für gute Noten
1.284
Weg frei für GroKo! SPD will mit Union sondieren
652
K.o.-Tropfen-Eklat bei Uni-Feier? Mehrere Verletzte, Rektor fassungslos
1.588
Gemeinde macht sich mit Lichter-Penissen zum Gespött
1.878
Warum hielt die Polizei dieses fahrende Häuschen an?
3.897
Großeinsatz: Feuer bei Versandhändler Otto ausgebrochen
2.674
Thomas de Maizière besucht Pilotprojekt: Umstrittene Gesichtserkennung wird verlängert
55
Jugendliche attackieren Polizisten und verletzen fünf Beamte
3.931
Diesem Feuerwehrauto halfen auch seine Schneeketten nichts
2.138
Shisha-Bar wird Opfer eines Schrotflinten-Angriffs
1.182
Kampf ums Überleben: Gewalt-Opfer lag über Stunden blutend in Wohnung
2.503
Vater gesteht seinem Gutachter grausamen Doppelmord an Söhnen
2.506
23-jährige Deutsche stürzt auf Bali 80 Meter in den Tod
3.221
So mag es Sophia Thomalla: Provokant, kuschelig und ziemlich verzockt
1.837
Armband statt Armlänge: Stadt Köln erntet Shitstorm für Silvesterkampagne
2.737
Zündelnder Feuerwehrmann: Wird auch seine Frau angeklagt?
83
Baby-Alarm bei Kirsten Dunst! Hollywood-Schönheit soll schwanger sein
724
Junge muss 323 Mal zum Arzt und wird 13 Mal grundlos operiert
2.377
Kein Sex-Spielzeug mehr? Beate Uhse stellt Insolvenz-Antrag
1.945
Bund soll eigene Flugzeuge für Abschiebung einsetzen, weil Piloten sich weigern
2.022
Harte Strafe: Deutscher reist in die USA, um 13-Jährige zu quälen und sexuell zu erniedrigen
2.795
Steinmeier: "Wer Fahnen Israels verbrennt, versteht es nicht, was es heißt, deutsch zu sein"
1.322
Fans spekulieren: GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig bereits Eltern?
2.013
Frauenleiche auf Klinik-Baustelle entdeckt
7.964
Dieser Bus hat etwas echt Witziges mitzuteilen
3.135