Töberich-Vergleich: Geht der Prozess jetzt in die nächste Runde?





Kämpft weiter um Schadensersatz: Investorin Regine Töberich (53).
Kämpft weiter um Schadensersatz: Investorin Regine Töberich (53).  © Norbert Neumann

Dresden - Im Streit zwischen Regine Töberich (53) und der Stadtverwaltung um ihr nicht genehmigtes Bauprojekt „Marina Garden“ ist keine Einigung in Sicht.

Das Oberlandesgericht (OLG) hatte beiden Seiten eigentlich zu einem Vergleich geraten. Den hatte zumindest die Investorin auf den Tisch gelegt. 16,6 Millionen Euro will die Architektin für ihr Grundstück und als Schadensersatz.

Die Stadt hat sich dazu bislang gegenüber Frau Töberich nicht geäußert. Damit wird eine Fortsetzung des Prozesses immer wahrscheinlicher.

Die Richter am OLG hatten bereits klargemacht, dass die Verwaltung rechtswidrig gehandelt hat. Ob daraus aber ein Anspruch auf Schadensersatz abgeleitet werden kann, ist noch nicht entschieden.

Titelfoto: Norbert Neumann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0