Tödliche Messerattacke in Viersen: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Viersen – Nach den tödlichen Messerstichen auf ein 15-jähriges Mädchen im niederrheinischen Viersen ermittelt die Polizei in alle Richtungen.

Familienangehörige des getöteten Mädchens stellten an dem Ort des Geschehens in einem Park Gedenkkerzen auf.
Familienangehörige des getöteten Mädchens stellten an dem Ort des Geschehens in einem Park Gedenkkerzen auf.  © DPA

Es gebe noch keine weiteren Ermittlungsergebnisse, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen in Mönchengladbach.

Am Morgen werde es eine Besprechung der Polizei-Ermittler und der Staatsanwaltschaft geben.

Ob ein 25-Jähriger über Nacht bei der Polizei bleiben musste, der bei einer Kontrolle am Montag zunächst geflohen war und sich dann am Abend auf einer Polizeiwache gestellt hatte, konnte die Sprecherin am Morgen weiterhin nicht sagen. (TAG24 berichtete)

Das Mädchen war am Montag in einem Park im niederrheinischen Viersen niedergestochen worden. Der Täter floh. Das Mädchen starb später im Krankenhaus.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0