Taxifahrer verursacht tödlichen Frontal-Crash

Geilenkirchen/Heinsberg – Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein Autofahrer (47) tödlich verunglückt. Ein Taxifahrer war nach einer Überholung frontal in das Fahrzeug des Mannes gerauscht.

Das Auto wurde durch den heftigen Unfall fast auseinander gerissen.
Das Auto wurde durch den heftigen Unfall fast auseinander gerissen.  © DPA

Der heftige Zusammenstoß geschah gegen 22 Uhr auf der L 164. Das spätere Unfallopfer war in Richtung Übach-Palenberg unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein Taxi ohne Fahrgast in die andere Richtung.

Als der Taxifahrer (56) zu einem Überholmanöver ansetzte, passierte das schreckliche Unglück. Denn nach der Überholung krachte das Taxi auf der Gegenspur mit dem Fahrzeug des 47-Jährigen frontal zusammen.

Das Auto wurde ins Feld geschleudert, überschlug sich mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Für den 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Trotz der Versorgung durch zufällig am Unfallort vorbeikommende Rettungskräfte starb der Mann noch vor Ort.

Der Taxifahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Landesstraße musste während der Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten bis 1.30 Uhr gesperrt werden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0