Biker (†29) verunglückt auf dem Nürburgring

Nürburgring/Adenau – Ein Motorradfahrer aus dem Rhein-Erft-Kreis ist bei einer Fahrt auf der Nordschleife des Nürburgrings im rheinland-pfälzischen Adenau in der Eifel tödlich verunglückt.

Der Biker (29) war offenbar bei einer Touristenfahrt zu schnell unterwegs und erlag seinen Verletzungen (Bild vom Saisonauftakt auf dem Nürburgring).
Der Biker (29) war offenbar bei einer Touristenfahrt zu schnell unterwegs und erlag seinen Verletzungen (Bild vom Saisonauftakt auf dem Nürburgring).  © DPA

Die Polizei geht nach Angaben vom Sonntag davon aus, dass der 29-Jährige bei einer Touristenfahrt in einer Linkskurve zu schnell unterwegs war.

Dadurch sei er am Samstag von der Fahrbahn abgekommen. Beim Aufprall gegen die Fahrbahnbegrenzung erlitt der Mann so schwere Verletzungen, dass er daran am Samstagabend im Krankenhaus starb.

Die Eifel-Rennstrecke ist bei Motorradfahrern sehr beliebt. In diesem Jahr gab es bereits kurz nach dem Saisonauftakt im April einen tödlichen Biker-Unfall (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0