Autobahn teilweise gesperrt: Mann rast auf A4 in Stauende und stirbt

Schmölln - Tragischer Unfall auf der A4 am Mittwochmorgen! Hier ist ein Mann nach einem Unfall an seinen Verletzungen gestorben.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Unfallstelle abgesperrt. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Unfallstelle abgesperrt. (Symbolbild)  © DPA

Am Morgen sei der Mann vor einem Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Ronneburg unterwegs gewesen, als es zu dem schweren Unfall kam.

Der Fahrer des polnischen Kleintransporters übersah dabei anscheinend ein Stauende und raste in einen Laster.

Der Mann wurde in seinem Transporter eingeklemmt und war nicht mehr ansprechbar, so die Polizei. Wenig später war dann klar: dem Fahrer konnte nicht mehr geholfen werden, er starb noch an der Unfallstelle.

"Die A4 ist in Richtung Frankfurt auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr läuft auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei", heißt es von der Polizei.

Die Beamten haben die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen, die Aufräumarbeiten laufen.

Auf der A4 hatte es sich vor einem Baustelle gestaut, dort fuhr der Mann hinein. (Symbolbild)
Auf der A4 hatte es sich vor einem Baustelle gestaut, dort fuhr der Mann hinein. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0