Mann (58) stirbt bei Unfall in Velbert

Velbert – Ein 58-jähriger Mann fuhr am Mittwochabend auf der BAB535 als es an der Anschlussstelle Velbert zu einem Unfall mit tragischem Ausgang kam.

Der Rettungsdienst konnte dem 58-Jährigen nicht mehr helfen. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst konnte dem 58-Jährigen nicht mehr helfen. (Symbolbild)

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann aus Velbert mit seinem Auto samt Anhänger unterwegs, als es gegen 21.18 zu dem Unfall kam.

Aus bisher noch ungeklärten Umständen soll sich der mit einem VW Bulli beladene Anhänger während der Fahrt aufgeschaukelt haben.

Der Fahrer verlor dadurch die Kontrolle über das Gespann, prallte in eine Betonwand und wurde von dort aus zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Das Auto kippte und kam auf der Seite liegend zum Stehen. Der Anhänger samt Ladung hatte sich vom Wagen gelöst und war ebenfalls umgekippt.

Der Velberter wurde bei dem Unfall eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den 58-Jährigen zwar, allerdings verstarb er wegen seiner schweren Verletzungen noch vor Ort.

Auch die Wiederbelebungsversuche der Rettungskräfte konnten den Mann nicht mehr retten.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn gesperrt werden.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0