Autofahrer erfasst in der Dunkelheit zwei Fußgänger: Beide sterben

Nörvenich/Düren – Am Sonntagabend gab es bei Düren einen schweren Verkehrsunfall. Zwei Fußgänger wurden von einem Auto angefahren und starben noch am Unfallort.

Die beiden Personen starben noch am Unfallort (Symbolbild).
Die beiden Personen starben noch am Unfallort (Symbolbild).  © 123RF

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der tödliche Unfall gegen 17.45 Uhr. Ein Autofahrer (40) war auf der K16 aus Dorweiler kommend in Richtung Hochkirchen unterwegs.

Die Kreisstraße ist in diesem Bereich unbeleuchtet und es gibt keine seitlichen Gehwege. Nach derzeitigen Erkenntnissen gingen zwei Fußgänger auf dem rechten Grünstreifen neben der Fahrbahn. In der Dunkelheit war das Duo dunkel gekleidet und daher wohl kaum zu sehen.

Als der Mann und die Frau plötzlich auf die Fahrbahn traten, kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto des 40-Jährigen. Die beiden Personen wurden auf den Grünstreifen geschleudert und lebensgefährlich verletzt.

Beide verstarben noch am Unfallort. Bisher steht die Identität der beiden Todesopfer noch nicht fest, die Polizei schätzt ihr Alter auf 45-55 Jahre.

Bei der Unfallaufnahme kam auch ein Sachverständiger zum Einsatz. Die Polizei sucht noch dringend nach Zeugen, die zur Unfallzeit auf der K16 in Richtung Dorweiler unterwegs waren. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 02421-9496425.

Update, 20. November 9.42 Uhr

Die Polizei konnte am Montagnachmittag die Identität der beiden Toten ermitteln. Es handelt sich dabei um eine Frau (60) und ihren 69-jährigen Ehemann aus Nörvenich. Die Angehörigen wurden informiert und konnten die Gestorbenen identifizieren.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0