Filmstar Hannelore Elsner mit 76 Jahren gestorben Top Streit eskaliert: Jugendlicher (17) kämpft nach Messerstichen in Klinik um Leben Top Das gab's noch nie! MediaMarkt Gütersloh veranstaltet riesige Action-Messe! 3.351 Anzeige Wo ist Layna Sophie? 13-Jährige seit einer Woche vermisst Neu Plötzlicher Pflegefall! Diese Jungs wissen, was jetzt zu tun ist! 1.720 Anzeige
4.743

Tödliche Kollision auf der Elbe: War Skipper in Schrott-Boot unterwegs?

Prozess gegen Binnenschiffer wegen tödlicher Kollision in Hamburg

Mehr als zwei Jahre nach einer tödlichen Kollision mit einem Sportboot auf der Elbe in Hamburg muss sich ein Binnenschiffer vor Gericht verantworten.

Hamburg - Mehr als zwei Jahre nach einer tödlichen Kollision auf der Elbe entde ein Prozess gegen einen Binnenschiffer vor dem Amtsgericht Hamburg mit einem Freispruch.

Im November 2016 erfasste ein Binnenschiff ein Sportboot auf der Elbe in Hamburg, dabei wurde ein Skipper getötet.
Im November 2016 erfasste ein Binnenschiff ein Sportboot auf der Elbe in Hamburg, dabei wurde ein Skipper getötet.

Der 46-jährige Tscheche soll am 3. November 2016 mit seinem Schubverband ein Sportboot überholt haben, ohne die vorgeschriebenen fünf Pfeifsignale abgegeben zu haben.

Bei der Kollision in abendlicher Dunkelheit vor Hamburg-Ochsenwerder drückte der rund 100 Meter lange Schubverband das Sportboot unter Wasser.

Ein 53-Jähriger konnte sich nicht mehr aus dem Boot retten und starb.

Sein damals 50 Jahre alter Begleiter wurde von der Besatzung des Binnenschiffs unterkühlt aus dem Wasser gezogen.

Die Anklage lautet auf fahrlässige Tötung, fahrlässige Körperverletzung und Gefährdung des Schiffsverkehrs.

Das Amtsgericht Hamburg hat den Binnenschiffer freigesprochen. Der Freispruch sei auch auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgt, sagte ein Gerichtssprecher.

Der Kapitän räumte am Montag seine Beteiligung an dem Unfall ein.

"Ich fühle mich als Teilnehmer einer kollektiven Kollision", sagte er nach den Worten einer Dolmetscherin.

Feuerwehrleute suchten nach der Kollision des Schubverbands mit dem Sportboot nach einem Vermissten.
Feuerwehrleute suchten nach der Kollision des Schubverbands mit dem Sportboot nach einem Vermissten.

Bis zum letzten Augenblick sei für ihn eine Gefahr nicht erkennbar gewesen.

Er habe das ebenfalls stromaufwärts fahrende Sportboot gesehen und es über Radar im Auge behalten.

Er sei konstant in der Mitte des Fahrwassers gefahren und habe einen seitlichen Abstand von 20 bis 30 Metern zum Sportboot gehalten.

Plötzlich sei es nicht mehr zu sehen gewesen. Er habe sofort die Geschwindigkeit reduziert, aber da habe es schon ein- oder zweimal "gerumpelt".

Das Sportboot "Karo" hatte wohl eine Reihe technischer Mängel.

Wie der Überlebende als Zeuge aussagte, hatten er und sein Begleiter das gebrauchte Fahrzeug von einem Verkäufer übernommen und wollten es nach Berlin bringen.

Doch zunächst war der Motor nicht angesprungen. Dadurch hatte sich die Abfahrt verzögert.

Trotz Einbruchs der Dunkelheit wollten die beiden Männer noch bis Geesthacht fahren.

Auf der Elbe bemerkten sie, dass das Hecklicht nicht funktionierte und stellten stattdessen eine Petroleumlampe auf.

Ein Spezialschiff barg das Wrack des Sportbootes aus der Elbe.
Ein Spezialschiff barg das Wrack des Sportbootes aus der Elbe.

Anfangs hätten sie mithilfe eines Handys navigiert, sagte der Zeuge, der als Beruf Nautischer Wachoffizier angab. Als das Mobiltelefon nicht mehr funktionierte, hätten sie nur noch über einen Autoatlas verfügt.

Auf die Frage des Richters, wie sie nun navigiert hätten, sagte der heute 52-Jährige: "Optisch." Sie hätten sich an den Straßenlaternen am Ufer orientiert. Später hätten sie einen Laptop-Computer aus dem Rucksack holen wollen.

Er habe auf der Elbe drei Bier getrunken, sagte der Zeuge. Sein Begleiter am Steuer habe nichts getrunken, weil er auf seine Blutwerte habe achten müssen.

Der 53-Jährige hatte den Angaben zufolge seinen Auto-Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Das Unglück ereignete sich, als er selbst gerade etwas zu essen machen wollte. Es habe plötzlich ein metallisch-knirschendes Geräusch und zwei Schläge gegeben, sagte der Zeuge.

"Wir waren sofort unter Wasser." Das Boot sei umgeschlagen. Sein Kopf sei in den Motorraum geraten, wo er gerade noch etwas Luft holen konnte.

Dann sei er noch aus dem Boot rausgekommen. Die Leiche seines Begleiters wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft erst knapp ein Jahr später etwas flussabwärts gefunden.

Fotos: dpa/Daniel Bockwoldt

Fünf Pferde vergiftet! Reiterhof setzt 5000 Euro Belohnung aus Neu Mega-Shitstorm auf Facebook! Quälte dieser Priester einen Esel? Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 4.143 Anzeige Mutter wacht nach 27 Jahren aus dem Koma auf und ruft sofort einen Namen Neu Mann holt sich vor zwei Frauen einen runter: Unfassbar, wie die eine reagiert Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 6.660 Anzeige Starb dieser Rebellenführer, weil in deutscher Haft nicht alles mit rechten Dingen ablief? Neu Tierheim hat diese Hündin schon fast aufgegeben, bis ein Wunder geschieht Neu Haben Fischer hier größten Weißen Hai der Welt gefangen? Neu Nach Halep-Absage: Tennis-Ass Angelique Kerber profitiert beim Porsche Tennis Grand Prix Neu Geschäftsmann bei Paketbomben-Explosion schwer verletzt: War alles nur Fake? Neu
Mehrfach zugestochen: Wollte Mann seine Ehefrau aus Eifersucht töten? Neu "Vermisse es": Comeback für Jennifer Rostock? Neu Luxus-Bentley geklaut, während die Familie im Haus schlief Neu Kreuzung blockiert, Feuerwerk an Verkehrsinsel: Hochzeits-Konvoi hält Polizei auf Trab Neu
Erst Rauch, dann Riesen-Explosion: Tesla brennt in Parkhaus komplett aus! Neu Beherztes Eingreifen rettet Urlauberin am Hauptbahnhof das Leben Neu Kein Scherz: Polizisten im Linienbus verfolgen Pferde und einen Esel! Neu "Volkstanz": Hochzeits-Autokorso blockiert komplette Kreuzung Neu Autofahrer rastet aus: Sanitäter im Einsatz attackiert Neu Dieter Bohlen verrät: Familien-Nachwuchs sollte nach diesem Rapper benannt werden Neu Wettbewerbsverzerrung? Rhein-Main-Derby Eintracht gegen Mainz wird verschoben 2.145 Update Osterhase rettet Frau und verprügelt Angreifer 2.392 Horror-Bluttat: Drei Tote bei Mord an Unternehmer 2.110 "Olaf macht Mut": Olaf Schuberts neue Show im Ersten startet am Donnerstag 800 Schock für FCB-Wunschstürmer: Callum Hudson-Odoi schwer verletzt 748 Geld-Geheimnis bei Bares für Rares gelüftet! 10.523 So niedlich! Hier könnt ihr Alpakas und Lamas hautnah erleben 84 Müssen Flug-Passagiere bald auf die Waage, um Kosten zu sparen? 1.364 Tödliche Polizeischüsse auf Rentner: Aus diesem Grund zückten Beamte die Waffe 1.272 Frau liegt nach Streit mit tödlichen Verletzungen auf der Straße 2.524 Jürgen Milski bei "Let's Dance" von Oana Nechiti "verprügelt"! 3.069 Rebecca (15) doch noch am Leben? Polizei verfolgt offenbar Spur nach Polen! 17.058 "Kein Einzelfall" und "immer militanter": Politiker warnt vor steigender Christenverfolgung 1.388 Wie schlimm war die Trennung für die Kinder? Anne Wünsche gibt Einblick in ihr Innerstes 1.151 Besoffener fährt zur Tanke und will Alk, da greift eine 19-Jährige beherzt ein! 4.251 Grausamer Fund: Hund in Bettlaken gerollt und im Teich versenkt 1.774 Update Frauen getötet und verscharrt: Mordserie schockt beliebte Touristeninsel im Süden Europas! 2.036 Nach Alpträumen eine Rentnerin getötet: Mann eine Gefahr für die Allgemeinheit? 97 Elf Küken im ICE-Gleis, dann kommt die Rettung! 766 Er hat's getan! Deswegen hat sich Nico Schwanz zum Beauty-Doc begeben 855 Irre Idee! Hoppelnder Otto Waalkes soll auf Fußgänger-Ampel 422 "Die hat mich fast umgebracht!" Jetzt eskaliert der GZSZ-Streit 3.850 Auch das noch: Zieht Palmer in den "Big Brother"-Container?! 806 Ist diese heiße TV-Blondine die neue Bachelorette 2019? 6.063 Eigenes Kind entführt? Mutter mit kleiner Martha (3) verschwunden 3.853 Update "Ich lebe nicht mehr": Berliner Legende Heidi Hetzer (†81) ist tot 7.426 Mann rast mit Auto in Haus: Wollte er Ex-Freundin und deren Partner umbringen? 977 Update Flugzeug stürzt bei Landeanflug ab: Sechs Tote! 3.339