Nach einer Reihe tödlicher Unfälle: Jetzt reagiert die Stadt

Stuttgart - Es war ein tragischer Unfall! Am Donnerstagabend, dem 12. März, wurde eine 81-jährige Frau von einem Auto überrollt. (TAG24 berichtete)

So sah die Baustelle Anfang April noch aus.
So sah die Baustelle Anfang April noch aus.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Wie damals ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 sagte, wollte die alte Dame nur eine Verkehrsinsel überqueren, als sie von einem Wagen erfasst wurde.

Der tragische Unfall passierte am Seeblickweg, an der Ecke zur Benzäckerstraße.

Es war nicht der erste Unfall an dieser Stelle, an dem die 81-Jährige umgehend nach dem tragischen Vorfall verstarb.

Im August 2017 erwischte es einen achtjährigen Jungen und vor sechs Jahren bereits einen 71 Jahre alten Mann, die ebenfalls infolge von Verkehrsunfällen an dieser Stelle starben.

Beide achteten beim Überqueren nicht ausreichend auf die Straße.

Zu viele Vorfälle für die Stadt Stuttgart, die jetzt auf die Reihe der tödlichen Unfällen reagiert.

An der Unglücksstelle liegen die Schuhe der verstorbenen 81-Jährigen.
An der Unglücksstelle liegen die Schuhe der verstorbenen 81-Jährigen.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Um die Gefahr zu mildern, wird nun ein markierter Fußgängerüberweg geschaffen, sowie eine Ampel. Dies berichteten die Stuttgarter Nachrichten.

Für den Umbau ist die gefährliche Stelle nun erstmal gesperrt: "Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende April bestehen“, so eine Sprecherin der Stadt gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

Ab Anfang Mai kann dann die neue Fußgängerampel genutzt werden und somit hoffentlich tragischen Unfällen vorgebeugt werden.

Dafür darf dann auch schon mal keine Kosten und Mühen gescheut werden.

„Die Kosten für die Tiefbaumaßnahmen belaufen sich auf 15.000 Euro“, so die Stadtsprecherin gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

In der Zukunft soll außerdem auch noch über einen Kreisverkehr diskutiert werden, der aufgrund der vielen Unfälle schon seit Jahren von der Öffentlichkeit gefordert wird. Der Bau dafür könnte im Herbst 2020 beginnen.

Aktuell gilt für Autofahrer erstmal eine Umleitung wegen der Bauarbeiten am Fußgängerüberweg von Neugereut in Richtung Max-Eyth-See.

Bis zur Fertigstellung im Mai müssen sie nun erstmal die Kormoran, sowie Benzäckerstraße nutzen.

Titelfoto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0