Tödlicher Unfall: Autofahrer bei verbotenem Überholmanöver gestorben

Buchholz - Ein 45 Jahre alter Autofahrer ist bei einem gefährlichen Überholmanöver auf der Bundesstraße 75 in Buchholz in der Nordheide bei Hamburg gestorben.

Vom Auto blieb nach dem Unfall nur ein Wrack über.
Vom Auto blieb nach dem Unfall nur ein Wrack über.  © JOTO

Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann am Dienstag gegen 18.25 Uhr ein Fahrzeug trotz Verbots in einer leichten Linkskurve überholen und verlor dabei die Kontrolle über seinen BMW.

Er schleuderte in den Gegenverkehr und krachte in einen Transporter. Der Unfallverursacher starb noch an der Unfallstelle. Der Transporterfahrer wurde schwer verletzt.

Eine Frau, die mit ihrem Wagen in die Unfallstelle fuhr, wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Aus dem BMW des Unfallverursachers konnten die Feuerwehrleute einen Hund nahezu unverletzt retten.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Ortschaften Dibbersen und Steinbeck.

Bis etwa 22 Uhr war die Bundesstraße 75 für den Verkehr gesperrt.

Die Polizei fertigte im Rahmen eines Pilotprojekts auch Drohnenbilder von der Unfallstelle an.

Die Polizei setzte zur Unfalluntersuchung auch eine Drohne ein.
Die Polizei setzte zur Unfalluntersuchung auch eine Drohne ein.  © JOTO

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0