Mysteriöser Vermissten-Fall: Wo ist diese Königsboa?

Tönisvorst/NRW – Die Polizei sucht nach einer etwas zwei Meter langen Kaiserboa aus Tönisvorst bei Krefeld. Deren Besitzer hatte das Tier als gestohlen gemeldet. Ob die Schlange tatsächlich entwendet wurde, ist noch unklar.

Die vermisste Schlange wurde gemeinsam mit seinem vergleichbaren Mitbewohner (auf dem Foto) in einem Terrarium gehalten.
Die vermisste Schlange wurde gemeinsam mit seinem vergleichbaren Mitbewohner (auf dem Foto) in einem Terrarium gehalten.  © Kreispolizeibehörde Viersen

Eigentlich lebt die ungiftige Kaiserboa (Boa constrictor imperator) zusammen mit einer weiteren Schlange in einem Terrarium auf dem Nordring.

Seit Montag fehlt von dem Reptil jedoch jede Spur. Derzeit prüft die Polizei, ob die Würgeschlange gestohlen worden ist.

Es bestehe laut einer Polizeisprecherin die Möglichkeit, dass das Tier über den Balkon abtransportiert worden sei. Die genauen Umstände der tierischen Vermisstenmeldung sind aber noch unklar.

Update, 16.40 Uhr

Eine Sprecherin der Polizei bestätigte, dass derzeit in zwei Richtungen ermittelt werde. Es sei möglich, dass die Schlange gestohlen worden sei. Allerdings wurden keine Einbruchsspuren gefunden.

Daher spricht einiges für eine Flucht des Tieres. Wie die ungiftige Kaiserboa entkommen konnte, ist allerdings unklar. In der Wohnung befinde sie sich definitiv nicht. Das könne nach einer genauen Durchsuchung ausgeschlossen werden.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder die Schlange gesehen hat, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 02162/377-0 bei der Polizei.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Viersen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0