"Ich werde Euch töten": Amokläufer geht auch auf Schulkinder los

Tokio - In Japan hat ein Mann mehrere Menschen, darunter acht Schulkinder, mit einem Messer angegriffen.

Ermittler am Tatort.
Ermittler am Tatort.  © DPA

Wie der Nachrichtensender NHK am Dienstag berichtete, wurden insgesamt elf Menschen verletzt, eine Person sei ohne Bewusstsein.

Drei Menschen starben bei dem Amoklauf nahe einer Bushaltestelle. Die Tat kostete einem Erwachsenen das Leben, auch ein Schulmädchen wurde tödlich verwundet.

Der Täter sei festgenommen worden. Der mutmaßliche Amokläufer stach sich in den Hals gestochen und starb später ebenfalls im Krankenhaus.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Morgen in der Tokioter Nachbarstadt Kawasaki. Über das Motiv der Tat gab es zunächst keine Angaben.

Augenzeugenberichten zufolge soll der Mann geschrien haben: "Ich werde Euch töten".

Update 10.26 Uhr: Unter den verwundeten Kindern und Erwachsenen gab es auch Schwerverletzte, wie japanische Medien berichteten. Die Schulmädchen gehen zur Caritas Grundschule, einer privaten katholischen Schuleinrichtung in der Stadt Kawasaki. Ministerpräsident Shinzo Abe wies das Erziehungsministerium an, dafür zu sorgen, dass Kinder in Japan in Sicherheit zur Schule gehen. US-Präsident Donald Trump, der an diesem Tag seinen Staatsbesuch in Japan beendete, drückte den Opfern der Attacke sein Beileid aus.

Rettungskräfte kümmern sich um Verletzte.
Rettungskräfte kümmern sich um Verletzte.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0