Mann hört ein Kratzen aus seiner Wand und kann nicht fassen, was er darin findet

Tokushima (Japan) - Der Twitter-User D.E.Heffun war ziemlich nervös, als er immer wieder Kratzgeräusche aus der Wand seiner Wohnung in Japan hörte. Erst versuchte er diese zu ignorieren, doch irgendwann wusste der Mann, dass er ein Loch in die Wand schneiden musste.

Eine Tatze zeigte sich zunächst.
Eine Tatze zeigte sich zunächst.  © Twitter/Screenshot/@d_e_heffun

Als er Anfang Mai sah, was sich darin verbarg, war er ziemlich schockiert. Denn es blickte ihn ein süßes, flauschiges Kätzchen an.

Der Twitter-User weiß bis heute nicht, wie die kleine Katze hinter seine Wand kam, vermutet, dass ihre Reise auf dem Dachboden des Hauses begann. Von dort könnte sie in eine Lücke zwischen den Innen- und Außenwänden gerutscht sein.

Das Kätzchen hatte keine Verletzungen, war aber ganz allein. D.E.Heffun beschloss aus diesem Grund sich um die Kleine zu kümmern, berichtet aktuell der "Daily Star".

Zwei Tage nachdem er sie aus der Wand gerettet hatte, veröffentlichte er ein Video des Kätzchens auf seinem Twitter-Account und schrieb dort folgendes: "Vielleicht war unser Treffen eine Art Schicksal."

So sah das Kätzchen aus.
So sah das Kätzchen aus.  © Twitter/Screenshot/@d_e_heffun
So süß!
So süß!  © Twitter/Screenshot/@d_e_heffun

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0