Junge auf Spielplatz von Gruppe Jugendlicher in Dresden ausgeraubt

Dresden - Bedroht und abgezogen: Am frühen Dienstagabend ist ein 13-Jähriger im Dresdner Stadtteil Tolkewitz Opfer eines Raubes geworden.

Menschenleer ist ein Kinderspielplatz (Symbolbild).
Menschenleer ist ein Kinderspielplatz (Symbolbild).  © Matthias Hiekel/zb/dpa

Nach Informationen der Polizei ereignete sich die Tat in der Zeit von 18.35 Uhr bis 20.05 Uhr.

Demnach befand sich der Junge mit Freunden auf einem Spielplatz an der Altenberger Straße. Dabei wurde er von einem Jugendlichen aus einer Gruppe heraus angesprochen.

"Dieser forderte die Herausgabe von Kopfhörern und drohte ihm Schläge an", teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit. Der Teenager kam der Aufforderung nach und übergab diese dem Räuber.

Die bislang noch unbekannte Gruppe flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

In dem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist (Symbolbild).
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist (Symbolbild).  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0