Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

TOP

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

968

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

422

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

2.495

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
475

Tonnenweise Seuchen-Medikamente abgelaufen

Dresden - Für den Fall einer weltweiten Epidemie (Pandemie) hat der Freistaat tonnenweise Medikamente eingelagert. Die sind zwar abgelaufen, dürfen aber weiter verwendet werden.
Bei Ausbruch einer Grippeepidemie ist meist noch kein Impfstoff verfügbar. Zur Überbrückung sollen Tamiflu und Relenza helfen. Doch das ist umstritten.
Bei Ausbruch einer Grippeepidemie ist meist noch kein Impfstoff verfügbar. Zur Überbrückung sollen Tamiflu und Relenza helfen. Doch das ist umstritten.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Für den Fall einer weltweiten Epidemie (Pandemie) hat der Freistaat tonnenweise Medikamente eingelagert. Die sind zwar abgelaufen, dürfen aber weiter verwendet werden.

Weil deren Nutzen aber zweifelhaft ist, fordern Kritiker jetzt ein Umdenken. Seit 2005/06 sind im Freistaat 69.000 Dosen des Grippemittels Tamiflu (auch gegen Vogel- und Schweinegrippe) und 200.000 Dosen Relenza eingelagert. Hinzu kommt der Tamiflu-Wirkstoff Oseltamivirphosphat. Lagerkosten: 320.000 Euro.

Die Grippemedikamente sollen helfen, so lange noch kein Impfstoff zur Verfügung steht. Allerdings ist das aufgedruckte Verfallsdatum der eingelagerten Medikamente bereits abgelaufen, so das Gesundheitsministerium. Ministerin Barbara Klepsch (49, CDU) verweist jedoch auf Untersuchungen, wonach Tamiflu bis 2016 und Relenza bis 2015 verwendet werden kann.

„Bevor erneut Millionen Euro für deren Neubeschaffung ausgegeben werden, muss sich die Staatsregierung für die Überarbeitung des nationalen Pandemieplanes einsetzen.“
„Bevor erneut Millionen Euro für deren Neubeschaffung ausgegeben werden, muss sich die Staatsregierung für die Überarbeitung des nationalen Pandemieplanes einsetzen.“

Doch der Nutzen von Tamiflu und Relenza ist umstritten. Laut einer Studie der Cochrane Collaboration können sie zwar die Dauer von grippeartigen Symptomen um etwa einen halben Tag verringern. Dafür riskierten Patienten jedoch Nebenwirkungen.

Der Freistaat hält jedoch mit Verweis auf die Bundesregierung an den Mitteln fest. Wie es nach 2015/16 weitergeht, ist unklar.

Die Bevorratung werde auf Ebene der Bundesländer zwar kontrovers diskutiert, so die Ministerin:

„Es gibt derzeit aber keine Alternative in der antiviralen Therapie.“ Die meisten Länder können mit ihren Vorräten 20 Prozent ihrer Bevölkerung mit Grippemitteln versorgen - so wie es der Nationale Pandemieplan empfiehlt.

„Bevor erneut Millionen Euro für deren Neubeschaffung ausgegeben werden, muss sich die Staatsregierung für die Überarbeitung des nationalen Pandemieplanes einsetzen“, so Grünen-Fraktions-Chef Volkmar Zschocke (45).

Denn der Nutzen sei fraglich und die Kosten immens hoch.

Fotos: ddp

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

4.989

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

6.809

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

1.868

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

1.989

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

357

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.064

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

4.339

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.643

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

8.405

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.099

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

1.821

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

15.644

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

6.279

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

7.817

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

2.985

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

6.934

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.348

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

4.515

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

5.865

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.187

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

370

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

5.649

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

6.872

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

5.637

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

4.772

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.153

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

154

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

3.851

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

5.892

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.120

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

4.165
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

4.015

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

18.379

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

15.445

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

2.106

Wunder von der Weißeritz: Hund stürzt 50 Meter ab und überlebt

5.361

Mann wütet mit Beil: Polizei schiesst mutmaßlichen Täter an

5.232

Erschreckende Studie: Acht Männer so reich, wie die halbe Welt!

4.214

Trump: Merkel hat katastrophalen Fehler gemacht

7.384

Lufthansa-Airbus landet mit defekter Cockpit-Scheibe in Moskau

3.671

Weihnachtsbaum geht in Flammen auf: 250.000 Euro Schaden!

3.445

Mutter lässt in Australien drei Kinder absichtlich ertrinken

4.018