Top-Genuss-Region: Erzgebirge kocht Bayern ab

Anke Eichler (44) hofft, dass das Erzgebirge bei der Internetabstimmung ganz vorn dabei ist.
Anke Eichler (44) hofft, dass das Erzgebirge bei der Internetabstimmung ganz vorn dabei ist.

Neuhausen/Nürnberg - Essen hält Leib und Seele zusammen - und dass man im Erzgebirge gut essen kann, ist kein Geheimnis.

Nun will die Region Heidelbeergetzen, Klitscher [&] Co. deutschlandweit bekannt machen und so den Titel „Top Genussregion 2015“ holen.

Das Nürnberger Portal Hotel.de sucht den Sieger auf seiner Internetseite. 24 Gegenden stehen zur Wahl, darunter auch das Erzgebirge.

Hinter dem Saarland (1964 Stimmen) und dem Schwarzwald (905 Stimmen) belegt es zurzeit mit 519 Stimmen den dritten Platz.

Den Bayrischen Wald (88) lassen die Erzgebirger zurzeit weit hinter sich. „Wer es auf die ersten drei Ränge schafft, darf mit dem Titel werben und wird in einem Genuss-Guide vorgestellt“, erklärt Anke Eichler (44) vom Tourismusverband Erzgebirge.

Mit regionaltypischen Produkten wird in zahlreichen Restaurants und Landgasthöfen zwischen Johanngeorgenstadt und Dippoldiswalde gekocht, so wie in der Schwartenbergbaude in Neuhausen: „Wir verwenden einheimische Produkte aus dem Ort wie Kräuter und Salat. Jetzt in der Heidelbeersaison können sich unsere Gäste die Beeren für den Becher auch selber pflücken“, so Wirt Jörg Müller (50).

Unabhängig von der Abstimmung will der Tourismusverband den kulinarischen Bereich ausbauen.

Anke Eichler: „Wir erarbeiten zurzeit Genussrouten durchs Erzgebirge, an denen sich neben Gasthöfen auch Direktvermarkter und historische Einrichtungen wie das Suppenmuseum in Neudorf befinden werden.“

Wenn Ihr für das Erzgebirge abstimmen möchten, habt Ihr noch bis 5. August hier die Möglichkeit.

Regionale Produkte sind Top, das weiß auch Jörg Müller (50), Wirt der Schwartenbergbaude.
Regionale Produkte sind Top, das weiß auch Jörg Müller (50), Wirt der Schwartenbergbaude.

Fotos: Egbert Kamprath, Andreas Wetzel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0