Kastenwagen mit Kindern ohne Sitze im Laderaum überschlägt sich

Torgau - Was für ein leichtsinniger Unfall! Auf der Bundesstraße 87 bei Torgau (Nordsachsen) hat sich am Samstagnachmittag ein Fahrer mit seinem Kastenwagen überschlagen. Fünf Personen wurden verletzt, drei davon befanden sich ohne Sitze und Gurte im Laderaum, darunter auch zwei Minderjährige.

In diesem Laderaum wurden zwei Mädchen (14, 16) und ein junger Mann (21) ohne Sitze und Gurte transportiert.
In diesem Laderaum wurden zwei Mädchen (14, 16) und ein junger Mann (21) ohne Sitze und Gurte transportiert.  © Tobias Junghannß

Der 28-jährige Fahrer des Renault Kangoo war auf der B87 aus Torgau kommend in Richtung Mockrehna unterwegs.

Gegen 15.20 Uhr kam er kurz hinter der Abfahrt Melpitz nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf den vier Rädern im Straßengraben stehen.

Die alarmierten Rettungskräfte fanden mehrere Insassen neben dem weißen Fahrzeug liegend vor.

Der Schock folgte zugleich: Eigentlich hätten in dem Wagen nur zwei Personen, der Fahrer (28) und der Beifahrer (27), transportiert werden dürfen.

Doch im Laderaum befanden sich drei weitere Insassen, zwei 14- und 16-jährige Mädchen und ein 21 Jahre alter Mann. "Sie waren ohne Sitze und Gurte im Laderaum", bestätigte Polizeisprecher Carsten Gürtler auf TAG24-Nachfrage.

Die fünf Insassen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, eine Person wurde sogar mit einem Hubschrauber in die Klinik geflogen.

Die B87 musste kurzzeitig voll- und anschließend halbseitig gesperrt werden.

Ein Insasse musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.
Ein Insasse musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.  © Tobias Junghannß
Der Renault Kangoo hatte sich auf der B87 bei Torgau überschlagen.
Der Renault Kangoo hatte sich auf der B87 bei Torgau überschlagen.  © Tobias Junghannß

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0