Schwerstverletzter Mann gefunden: War es eine Gewalttat?

Der 30-Jährige wurde gegen 4.40 Uhr vor einem Wohnhaus im Torgauer Kiebitzweg gefunden. (Symbolbild)
Der 30-Jährige wurde gegen 4.40 Uhr vor einem Wohnhaus im Torgauer Kiebitzweg gefunden. (Symbolbild)  © 123RF

Torgau - Ein in Torgau aufgefundener Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen gibt der Polizei Rätsel auf. Nun wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Der stark blutende 30-Jährige wurde am frühen Dienstagmorgen gegen 4.40 Uhr vor einem Wohnhaus im Kiebitzweg 44 gefunden.

Aufgrund seiner schweren Verletzungen und den Spuren vor Ort besteht laut Polizei der Verdacht eines Verbrechens.

Deshalb wenden sich die Ermittler nun mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat auffällige Beobachtungen gemacht, insbesondere einen Streit oder eine Körperliche Auseinandersetzung?
  • Wer hat im Umfeld des Tatortes oder anderswo Blutspuren oder blutbehaftete Gegenstände gesehen und/oder Personen, die solche entsorgt haben?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21 in 04860 Torgau, zu wenden. Tel.: 03421/756325. Alternativ nimmt auch die Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Hinweise entgegen. Tel.: 0341/96646666

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0