Motiv Mordlust? Junges Trio übergießt Mann mit Flüssigkeit und zündet ihn an

Torgau - Schreckliches spielte sich in der vergangenen Woche in Torgau ab: Drei Heranwachsende (18, 19 und 21) drangen in die Wohnung eines Mannes (60) ein und zündeten ihn an.

Der 60-Jährige erlitt schwere Verletzungen, muss seit der Tat in einem Brandverletzungszentrum behandelt werden. (Symbolbild)
Der 60-Jährige erlitt schwere Verletzungen, muss seit der Tat in einem Brandverletzungszentrum behandelt werden. (Symbolbild)  © DPA

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Leipzig am heutigen Freitag mitteilte, ereignete sich die Tat am vergangenen Samstag, den 27. April. Gegen 2 Uhr nachts übergoss das Trio den 60-Jährigen mit einer brennbaren Flüssigkeit und setzte ihn in Flammen.

Der Mann wurde dabei schwer verletzt, etwa ein Viertel seiner Haut muss seit der Tat intensivmedizinisch in einem Brandverletzungszentrum behandelt werden.

Nach bisherigen Ermittlungen sollen alle drei Tatverdächtigen gemeinsam gehandelt haben. Gegen den 19-Jährigen wurde bereits am 27. April Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erlassen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Seit dem gestrigen Donnerstag steht nun auch ein Haftbefehl gegen die anderen beiden Beschuldigten aus. Sie wurden am heutigen Freitagmorgen festgenommen.

Die Hintergründe der schrecklichen Tat sind derzeit noch unklar. Bisher geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass das Trio aus Mordlust handelte.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln zu den Hintergründen der grausamen Tat. (Symbolbild)
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln zu den Hintergründen der grausamen Tat. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0