Torwart-Beben auf Schalke! Wagner greift nach "Nübel-Raus"-Rufen durch

Gelsenkirchen - Die derzeitige Krise des FC Schalke 04 hat viele Gesichter (TAG24 berichtete). Eines davon ist aktuell zweifelsohne Alexander Nübel. Nach einem erneuten Patzer beim 0:3 gegen den 1.FC Köln zieht Trainer David Wagner (48) nun Konsequenzen!

Schalkes Jean-Clair Todibo tröstet seinen Torwart, nachdem ihm ein Ball zum 0:3 durch die Beine gerutscht war. Es sind nicht die Wochen des Alexander Nübels.
Schalkes Jean-Clair Todibo tröstet seinen Torwart, nachdem ihm ein Ball zum 0:3 durch die Beine gerutscht war. Es sind nicht die Wochen des Alexander Nübels.

Alexander Nübel verlässt den FC Schalke 04 im Sommer in Richtung München. Der Rekordmeister sichert sich die Dienste des 23-Jährigen zum Nulltarif. Seit der Bekanntgabe vor etwas über zwei Monaten ist der Stand für den jungen Torwart ein schwieriger.

Neuerlicher Tiefpunkt: der Peinlich-Patzer gegen die Kölner am vergangenen Wochenende.

Nübel ist verunsichert und verdrückte nach dem Spiel und aufgrund von Anfeindungen und "Nübel-raus"-Rufen sogar Tränen. Zerbricht das Torwart-Juwel jetzt an dieser Situation?

Fakt ist: Trainer David Wagner nimmt nach Informationen von "SkySport" Nübel raus und lässt Ex-Dynamo Markus Schubert (21) zwischen die Pfosten!

Schubert vertrat Nübel in dessen Vier-Spiele-Sperre zwischen dem Jahreswechsel. Sein bislang letzter Auftritt für die Knappen war ausgerechnet gegen den kommenden Gegner, dem FC Bayern München. Damals ging man mit 0:5 so richtig baden - die Leistung Schuberts war dabei eher durchwachsen.

Zwar verhinderte er eine deutliche höhere Niederlage, jedoch "hing er" nach Aussage seines Trainers auch an zwei Treffern "mit drin".

Ex-Dynamo Markus Schubert spielt im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München

Musste nach seinen ersten fünf Bundesliga-Einsätzen erst einmal wieder auf die Bank: Markus Schubert.
Musste nach seinen ersten fünf Bundesliga-Einsätzen erst einmal wieder auf die Bank: Markus Schubert.

Zwar gibt es momentan noch keine offizielle Bestätigung, jedoch sickert aus dem königsblauem Umfeld durch, dass Wagner Nübel nun aus der Schusslinie nimmt und stattdessen seinem bisherigen Vertreter die Chance einräumt sich den Platz im Schalker Kasten zu sichern.

Für Königsblau wird es indes eine Herkulesaufgabe. Der FC Bayern schießt sich gerade von Kantersieg zu Kantersieg.

Unter Trainer Hansi Flick fand man in den letzten Monaten immer mehr zu alter Dominanz und Spielfreude. Pünktlich zu den Wochen der Wahrheit wirft den Rekordmeister scheinbar nicht einmal der Ausfall ihres Top-Stürmers Robert Lewandowski aus der Bahn.

Jüngstes "Opfer" war da die TSG aus Hoffenheim, die sich beim 0:6 in keinster Weise zu wehren wusste.

Entsprechend könnte die Ausgangslage beider Vereine unterschiedlicher nicht sein. Die Knappen könnten ihren Negativ-Lauf der Bundesliga aber vielleicht mit einer couragierten und am Ende sogar erfolgreichen Pokal-Mission stoppen.

Dann braucht es jedoch einen absoluten Sahnetag, auch von Markus Schubert.

Schwere Nummer derzeit: Schalke-Coach David Wagner (48) hat momentan alle Hände voll zu tun.
Schwere Nummer derzeit: Schalke-Coach David Wagner (48) hat momentan alle Hände voll zu tun.  © Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema DFB Pokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0