Beates Herz gebrochen: Hat ihr Traummann sie nur ausgenutzt?

TOP

Drittliga-Kicker rastet komplett aus und schlägt wild um sich

3.890

Sie schrieb einen bösen Brief an ihre Nachbarn und bekam diese Antwort

8.979

Stuttgart schmettert den DSC zum dritten mal weg

343

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
22.882

Schock in Berlin: Mann stößt 20-Jährige vor U-Bahn

Berlin - Eine 20-Jährige ist in Berlin-Charlottenburg von einem U-Bahnzug überfahren und getötet worden. Wie die"BZ" berichtet, soll ein Mann die Frau vor den einfahrenden Zug geworfen haben.
Die Leiche der jungen Frau wird abtransportiert.
Die Leiche der jungen Frau wird abtransportiert.

Berlin - Eine 20-Jährige ist in Berlin-Charlottenburg von einem U-Bahnzug überfahren und getötet worden. Wie die "BZ" berichtet, soll ein Mann (28) die Frau vor den einfahrenden Zug gestoßen haben.

Wieso es dazu am Dienstagabend auf dem U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz gekommen war, ist nach Angaben der Polizei vom Mittwoch noch nicht klar.

Der mutmaßliche Täter stieß die Frau, als die Linie U2 um 23.34 Uhr einfuhr. Die Frau konnte sich nicht wehren, fiel direkt vor die U-Bahn, wurde überrollt und starb noch vor Ort. Zeugen beobachteten den Vorfall und hielten den Täter fest.

Die "Berliner Zeitung" berichtet, dass der Mann festgenommen wurde. Täter und Opfer kannten sich wahrscheinlich nicht. Die Staatsanwaltschaft hat laut "Berliner Morgenpost" für den Mittwoch eine Erklärung angekündigt.

Die 5. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Das Landeskriminalamt sucht jetzt Zeugen. Hinweise nehmen die Mordkommission unter der Berliner Telefonnummer 030/4664-911555 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

UPDATE 14:00 Uhr: Die Ermittlungen haben mittlerweile ergeben, dass der 28-Jährige die Frau mit voller Absicht gestoßen hatte und vorher sogar Anlauf nahm.

Der gebürtige Hamburger hatte sich zuvor erst etwa zwei Stunden in Berlin aufgehalten, wo er vergeblich versuchte, in einer Obdachlosenunterkunft unterzukommen. Auf dem Weg in eine andere Unterkunft sei es zu der Tat im U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz in Charlottenburg gekommen.

Noch nicht geklärt war am Nachmittag, ob der 28-Jährige zum Tatzeitpunkt unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand und ob der Vorfall auf Videoaufzeichnungen aus dem Bahnhof zu sehen ist.

Laut Staatsanwaltschaft ist er kein unbeschriebenes Blatt: Eine "erhebliche Gewalttat" liege etwa 15 Jahre zurück. Zudem habe es zuletzt in Hamburg weitere Verfahren gegen ihn gegeben.

Der Mann habe außerdem unter Betreuung gestanden. Ob eine psychische Erkrankung Ursache dafür sein könnte, blieb offen. Auch Einzelheiten zu bisherigen Delikten wurden nicht genannt.

Die Fahrerin der U-Bahn erlitt einen Schock. Sie hatte laut Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) keinerlei Handhabe. Auch die anderen Wartenden am zu dieser Uhrzeit noch belebten Bahnsteig konnten nicht mehr reagieren. Alle seien in so einer Situation erschreckend machtlos, sagte eine BVG-Sprecherin.

Nach dem Vorfall an dem videoüberwachten Bahnhof fuhren auf der U-Bahnlinie 2 zwischen den Stationen Wittenbergplatz und Bismarckstraße vorübergehend keine Züge.

Ein Kameramann filmt den Tatort.
Ein Kameramann filmt den Tatort.

Fotos: imago, Twitter.com /Nacht Floh

Bielefelder versuchen, Würstchen mit Grill in Küche zu räuchern!

297

Müssen deutsche Männer bald auf nackte Playmates verzichten?

2.480

Prevc siegt in Klingenthal: DSV-Adler enttäuschen

842

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

1.982

Überraschendes Ergebnis: Hofer verliert Präsidentschaftswahl

3.631

Vorm Spiel gegen Dynamo: KSC feuert Trainer Oral

2.681

So tickt die Jugend wirklich! Das sollten Eltern über ihre Kinder wissen

4.457

Tokio Hotel machen ihren Fans ein riesen Geschenk

2.106

Unfassbar! Familien mit Kindern gaffen nach Unfall

3.543

Simone Thomalla versteckt eine Verletzung hinter ihrer Augenklappe

3.100

Polizist soll Freitaler Terror-Gruppe geholfen haben

3.159

Thor Steinar-Laden Stunden nach Eröffnung dicht gemacht

22.524

Ob Richard Lugner bei diesen Fotos die Scheidung bereut? 

4.872

Dynamofans verwüsten Zug auf dem Weg nach München

11.302

Teenager erschießt Mutter und Bruder im Schlaf

2.511

Diese Frau aus OWL ist das neue Gesicht der Bundeswehr

550

Schock für Fans von Joko & Klaas: Ihre Sendung wird eingestampft

19.880

Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen in Restaurant getötet 

4.779

Details zum Familiendrama: So ermordete die Mutter ihre Familie

6.211

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

6.969

Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

4.676

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

7.475

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

25.489

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

5.801

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

8.492

Nicht die Größe! Darauf kommt es Männern bei Frauen-Hintern wirklich an

6.056

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

8.636

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

7.847
Update

Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

2.457

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

546

Deswegen hat Helene Fischer sieben Monate lang Pause gemacht

37.083

Neun Leichen nach Brand auf illegaler Rave-Party geborgen

2.726

Geschafft! Opa Herwig ist weiter und trifft Michael Hirte

2.270

Der Anfang vom Ende? Heute ist ein Schicksalstag für Europa 

3.554

Sachse Rico findet bei Blind-Hochzeit im TV das große Glück

11.640

Peinlich! BKA-Bewerber rasseln durch Deutschtests 

2.808

Neues Wörterbuch erklärt uns den „besorgten Bürger“

2.254

Deshalb hadert Götz Schubert mit seiner Ost-Herkunft

3.314

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

16.950

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

6.310

Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

5.988

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

2.503

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

5.353