Schock beim "Ultra Skyrace": Läuferin vom Blitz erschlagen

Bozen/Südtirol - Bei dem Extremberglauf "Ultra Skyrace" ist am Samstag gegen 19.15 Uhr eine norwegische Läuferin (45) in den Südtiroler Alpen vom Blitz getroffen worden. Im Krankenhaus erlag sie ihren Verletzungen.

Die schwer verletzte Läuferin starb kurze Zeit später im Krankenhaus. (Symbolbild)
Die schwer verletzte Läuferin starb kurze Zeit später im Krankenhaus. (Symbolbild)  © Unsplash/David Marcu

Nach Aussagen des Veranstalters sei die Läuferin Samstagabend mit einer größeren Gruppe in der Nähe des Kratzberger Sees auf rund 2.120 Metern Seehöhe unterwegs gewesen.

Kurz zuvor war das Rennen wegen des Wetterumschwungs unterbrochen worden.

Die Teilnehmer, die in Reichweite der Streckenposten waren, konnten in Sicherheit gebracht werden. Tragischerweise gehörte die Laufgruppe, der auch die 45-jährige Norwegerin angehörte, nicht dazu.

Teilnehmer, die das Unglück beobachteten, setzten umgehend einen Notruf ab.

Die verletzte Läuferin wurde zunächst am Berg versorgt und dann mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Kurze Zeit später erlag die Athletin ihren Verletzungen, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Rettungskräfte berichtete.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0