Es sollen Schüsse gefallen sein: Frau entdeckt Leiche im Hinterhof

Polizisten untersuchen in Berlin den Fundort einer toten Person.
Polizisten untersuchen in Berlin den Fundort einer toten Person.  © Maurizio Gambarini/dpa

Berlin - Am Freitagabend entdeckte eine Zeugin eine schwer verletzte Person in einem Gewerbehof in Berlin-Marienfelde, die wenig später noch vor Ort verstarb. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt.

War es Mord? Wie die B.Z. berichtet, hat eine Zeugin den schwer verletzten Mann gegen 19.30 Uhr in der Malteserstraße in einem Hinterhof entdeckt.

Sie alarmierte die Polizei und Rettungskräfte. Der 67-Jährige sei kurz darauf aber gestorben, teilte die Polizei mit.

Es sollen mehrere Schüsse gefallen sein, berichten weitere Zeugen.

Genauere Angaben zum Opfer machte die Polizei nicht. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Noch am Samstagmorgen soll eine Obduktion weitere Informationen zur genauen Todesursache liefern, sagte eine Sprecherin der Polizei am Morgen.

Update, 16:43 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, hat sich bei der Obduktion der Verdacht bestätigt. Der 67-Jährige, der in dem Gebäudekomplex gearbeitet hat, wurde getötet.

Titelfoto: Maurizio Gambarini/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0