Toter ohne Namen in Berlin: Jetzt hat er eine Identität!

Berlin - Mit der Veröffentlichung von Fotos hoffte die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes in Berlin auf eine zügige Identifizierung eines unbekannten Toten, wie TAG24 berichtete.

Das Gesicht des Verstorbenen an der Unglücksstelle.
Das Gesicht des Verstorbenen an der Unglücksstelle.  © Polizei Berlin

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Mann nun identifiziert. Angehörige haben sich nach der Veröffentlichung der Bilder bei der Vermisstenstelle des LKAs gemeldet.

So handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 69-jährigen Mann aus Berlin-Reinickendorf.

Am Dienstag, den 24. Juli 2018, wurde der Mann im Reinickendorfer Ortsteil Tegel im Bahnbereich unter der dortigen "Schneckenbrücke" in der Ernststraße gefunden.

Er hatte einen Einkaufszettel bei sich, aber keine Wohnungsschlüssel. Wurde der Mann eventuell sogar Opfer eines Verbrechens?

Die Polizei ermittelt nun in alle Richtungen.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0