Versuchter Totschlag in Sozialpension: Polizei ermittelt in Nürnberg

Nürnberg - Nach einer Schlägerei in einer Nürnberger Sozialpension ermittelt die Mordkommission wegen versuchten Totschlags. Zwei Bewohner einer Unterkunft für sozial Schwache waren am Mittwochabend in Streit geraten.

Die Polizei ermittelt in der Sozialpension in der Sigmundstraße nach einer Prügelei.
Die Polizei ermittelt in der Sozialpension in der Sigmundstraße nach einer Prügelei.  © NEWS5 / Schmelzer

Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag kam es daraufhin in der Sozialpension in der Sigmundstraße zu einer Prügelei zwischen einem 39-Jährigen und einem 20-Jährigen.

Dabei wurde der 39-Jährige lebensgefährlich verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Mordkommission ermittelt nun gegen dessen Kontrahenten wegen versuchten Totschlags. Der Tatverdächtige ergriff die Flucht, die Polizei fahndet nach ihm.

Zum genauen Ablauf und Grund der Auseinandersetzung gibt es der Polizei zufolge bislang keine Informationen, da der 39-Jährige noch nicht vernehmungsfähig sei.

Was genau die Ursache der Schlägerei in Nürnberg war, konnte die Polizei noch nicht bekannt geben.
Was genau die Ursache der Schlägerei in Nürnberg war, konnte die Polizei noch nicht bekannt geben.  © News5/ Schmelzer

Titelfoto: NEWS5 / Schmelzer

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0