Unfassbar! Dieses arme Schaf wird im Netz als Rasenmäher angeboten

Netz - Auf der Auktions-Plattform "TradeMe" wird ein "Rasenmäher" versteigt. Schaut man sich den angebotenen Artikel jedoch genauer an, so wird schnell klar, dass es sich dabei um kein gewöhnliches Gartengerät handelt.

Umweltfreundlich, geräuscharm, leistungsstark: Ein "Must-have" für jeden Hobby-Gärtner?
Umweltfreundlich, geräuscharm, leistungsstark: Ein "Must-have" für jeden Hobby-Gärtner?  © Screenshot / TradeMe, celtickiwi29

Der angebotene "Rasenmäher" überzeugt nicht nur durch seine Optik, sondern punktet auch mit Benutzerfreundlichkeit und Leistung. Um es auf den Punkt zu bringen: Dieses Gartenwerkzeug ist kinderleicht zu bedienen, gibt kaum einen Mucks von sich und garantiert beste Schnittergebnisse auch an schwer zugänglichen Stellen.

Eigentlich beeindruckend, nicht wahr? Blöd nur, dass es sich bei dem Gartenhelfer um ein Schaf handelt. Mit der ungewöhnlichen Online-Versteigerung belustigt der mutmaßliche Besitzer eines Schafs in Neuseeland die Netzgemeinde.

Auf "TradeMe" bietet der Unbekannte (Pseudonym: Celtickiwi29) das Tier mit aufgesetztem Stuhl als "Sitz-Rasenmäher" an.

Das Foto dazu zeigt ein Schaf mit einer Art Stuhl auf dem Rücken. Das Eingangsgebot liegt bei 12.000 Neuseeland-Dollar (umgerechnet etwa 7200 Euro). Bis Mittwochabend war niemand bereit, so viel Geld zu zahlen.

Inzwischen gingen eine ganze Reihe Fragen ein, die auch alle beantwortet wurden. Das Schaf wird darin als "Ganzjahresmodell mit automatischem Grasfänger und eingebauter Hinter-Düngung" gelobt.

Bis dato war niemand bereit, so viel Geld zu zahlen. Die Auktion läuft noch bis Sonntag.

Es lässt sich festhalten: Wer das nötige Kleingeld hat und auf der Suche nach einem umweltfreundlichen Gartengehilfen ist, kann getrost zuschlagen. Denn der High-Tech-Mäher hat einiges zu bieten.

Ach, und übrigens: >>> Hier geht's zur Auktion.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0