Tragisch! Mann springt kopfüber in den Tod

Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann das Genick gebrochen hat.
Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann das Genick gebrochen hat.  © 123RF

Hardthausen-Gochsen - Ein 34 Jahre alter Mann ist beim Baden in einem Fluss im Landkreis Heilbronn ums Leben gekommen.

Er habe am Sonntag einen Sprung in den Kocher gemacht und sei dabei mit dem Kopf aufgeschlagen, teilte ein Polizeisprecher in Heilbronn mit.

"Er hat vermutlich den Grund berührt."

Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann das Genick gebrochen hat. Ein Taucher der Feuerwehr zog ihn wenig später an Land. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er war laut Polizei mit mehreren Männern unterwegs.

Wie die "Heilbronner Stimme" berichtete, sprang der Mann in der Nähe eines Wehrs in Hardthausen-Gochsen ins Wasser und tauchte nicht mehr auf.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0