Braut erlebt den schönsten Moment ihres Lebens, wenig später ist sie tot

Jamieka Harford wird von ihrem Vater zum Traualtar geführt.
Jamieka Harford wird von ihrem Vater zum Traualtar geführt.

Auckland (Neuseeland) - Es sollte der schönste Tag im Leben der 26-jährigen Jamieka Harford werden. Doch schon während ihr Vater sie im sonnigen Auckland vor den Traualtar führte, fühlte sie sich unwohl. Nur Stunden nach der Hochzeit war Jamieka tot.

Sie starb offenbar an einer bakteriellen Hirnhautentzündung (Meningitis), die sich mit Kopfschmerzen und Übelkeit ankündigt und innerhalb kurzer Zeit zum Tode führen kann.

"Das ist alles unglaublich schwer zu begreifen", sagte Jamiekas Ehemann Alistair John Harford dem "New Zealand Herald". "Sie wurde uns ohne Vorwarnung von dieser grausamen, tödlichen Krankheit genommen."

In einer Mitteilung der Familie heißt es: "Jamieka war so glücklich, verheiratet zu sein, und die Hochzeit war ein wunderschönes, fröhliches und von Liebe umgebenes Ereignis."

Auf Facebook kündigte Jamiekas Mutter Linda McCarthy für Mittwoch (13.12.) eine Gedenkfeier für die Verstorbene an. "Unsere Tür und unsere Herzen sind offen für jeden, der uns besuchen möchte", schrieb sie.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0