52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.019 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.610 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.134 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.019 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.463 Anzeige
9.614

Ein Platz bleibt leer... Trauer um die tote Schwester

Manche Wunden heilen nie ganz - sie reißen besonders zur Weihnachtszeit wieder auf. Die Trauer um Familienangehörige ist dann besonders schlimm.

Von Markus Griese

Kerstin Gleißberg (47, r.) und Schwester Andrea (†17) mit ihrem Vater.
Kerstin Gleißberg (47, r.) und Schwester Andrea (†17) mit ihrem Vater.

Dresden - Weihnachten ist das Fest der Liebe. Der Familie. Endlich sitzen alle am Tisch, reden, schlemmen, lachen miteinander - das größte Geschenk! Doch was, wenn ein Teil der Familie verstorben ist, ein Platz leer bleibt am Tisch?

Für viele wiegt der Verlust eines geliebten Menschen in diesen Tagen besonders schwer. Die Zeit mag manche Wunde heilen. Doch gerade der Advent reißt die eine oder andere auch wieder auf.

Kerstin Gleißberg (47) weiß noch, wie damals der Anruf kam. Ein Sonntag im August, vor 22 Jahren. Ihre Eltern waren dran. „Deine Schwester, ein Unfall...“

Für Kerstin Gleißberg blieb damals die Zeit stehen. Alles fror ein, für lange Zeit. „Mein erster Gedanke war: Du musst die Unfallstelle sehen“, erinnert sie sich heute. Sie fuhr hin. Ihr Mann, zum Glück, an ihrer Seite.

Beide erkannten den Baum sofort, irgendwo in einer Kurve zwischen Schlottwitz und Glashütte. Sie sahen die Spuren an der Rinde, sahen Splitter - „...und doch versteht man nichts“, sagt Kerstin Gleißberg noch heute.

Das letzte gemeinsame Weihnachtsfest 1993 - die Schwestern vereint.
Das letzte gemeinsame Weihnachtsfest 1993 - die Schwestern vereint.

Damals, genauer gesagt am Abend zuvor, war ihre acht Jahre jüngere Schwester mit Bekannten auf dem Weg zur Dorfdisco. Der Mazda kam ins Schleudern. „Wegen ihrer langen Beine saß Andrea vorn, auf dem Beifahrersitz“, erzählt Kerstin. Das war fatal.

Andrea wurde lebensgefährlich verletzt, kam erst nach Dippoldiswalde, dann per Hubschrauber nach Dresden in die Klinik. „Sie kam nicht mehr zu Bewusstsein“, sagt Kerstin Gleißberg, mittlerweile Mutter zweier Töchter, mit leiser Stimme.

Wenn die Heidenauerin heute an ihre Schwester denkt, ist Andrea noch immer 17 Jahre jung. Bestimmte Bilder von ihr kommen der Schwester wieder und wieder ins Bewusstsein. „Zum Beispiel, wie sie lachend die Tür aufmacht.“ So jung, so strahlend. Voller Leben. Oder das gemeinsame Klönen und Rumalbern im Bett. Und die gemeinsamen Weihnachtsfeste.

Kerstin Gleißberg: „Wir hatten ein Ritual in der Familie. Heiligabend fuhren wir immer zum Mittagessen nach Hirschsprung, immer ins gleiche Lokal.“ Nach Andreas Tod hat es Jahre gedauert, bis ihre Schwester wieder dorthin konnte.

Am Tisch in der guten Stube zündet Kerstin ein Licht für ihre tödlich verunglückte Schwester an.
Am Tisch in der guten Stube zündet Kerstin ein Licht für ihre tödlich verunglückte Schwester an.

„Erst, als die eigenen Kinder kamen“, sagt sie. Inzwischen sind auch Kerstins Eltern tot. „Ein seltsames Gefühl, plötzlich die letzte Überlebende zu sein“, sagt die Horterzieherin nachdenklich.

Um über den Tod der geliebten Schwester hinwegzukommen, schrieb Kerstin Gleißberg damals Gedichte. Und sie trat einer Selbsthilfegruppe bei - eigentlich für „Verwaiste Eltern“.

„Ich ging mit meiner Mutter hin, als die noch lebte“, erinnert sich Kerstin Gleißberg. Heute leitet sie innerhalb dieser Gruppe eine Runde für trauernde Geschwister. Weil sie sich da auskennt und weil die Geschwistertrauer oft vergessen wird.

Kerstin Gleißberg zitiert eine bekannte Trauerforscherin, die einmal sagte: „An die Mutter denkt noch mancher beim Verlust eines Kindes, an den Vater schon weniger und an die Geschwister schließlich niemand mehr...“ Das war auch ihre Erfahrung.

Und heute? Was ist mit Weihnachten? „Da zünden wir wie jedes Jahr für meine Schwester eine Kerze an, stoßen nach der Bescherung auf sie an“, sagt Kerstin Gleißberg, die diese Rituale pflegt und braucht. Und die sich glücklich schätzt, in ihrem Mann und den Kindern verständnisvolle Partner an ihrer Seite zu haben.

Vergessen ist Andrea jedenfalls nicht, niemals. Und sie ist immer noch 17 Jahre jung...

Unter www.verwaiste-eltern.de finden sich die Adressen lokaler Selbsthilfegruppen für trauernde Angehörige.

Fotos: privat, Steffen Füssel

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.094 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.257 Update
Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 6.867 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 4.686 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.257 Anzeige Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.122 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 914 Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.033 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 364 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 414
Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 2.993 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.141 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.902 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.754 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 226 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 451 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.695 Anzeige 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.566 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.091 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.308 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.643 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 315 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 563 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.183 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.032 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.627 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 350 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 174 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 938 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.373 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.259 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.736 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.228 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.729 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.713 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.732 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.382 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.728 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 275 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.933 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.173 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.013 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.652 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 962 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 15.480 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 258 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.837 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 2.990 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.569 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.798