Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

Top

Gefundene Wasserleiche ist HSV-Manager Timo Kraus

Top
Update

IS-Terrormiliz beansprucht Londoner Terroranschlag für sich

Top
Update

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.540
Anzeige
8.914

Ein Platz bleibt leer... Trauer um die tote Schwester

Manche Wunden heilen nie ganz - sie reißen besonders zur Weihnachtszeit wieder auf. Die Trauer um Familienangehörige ist dann besonders schlimm.

Von Markus Griese

Kerstin Gleißberg (47, r.) und Schwester Andrea (†17) mit ihrem Vater.
Kerstin Gleißberg (47, r.) und Schwester Andrea (†17) mit ihrem Vater.

Dresden - Weihnachten ist das Fest der Liebe. Der Familie. Endlich sitzen alle am Tisch, reden, schlemmen, lachen miteinander - das größte Geschenk! Doch was, wenn ein Teil der Familie verstorben ist, ein Platz leer bleibt am Tisch?

Für viele wiegt der Verlust eines geliebten Menschen in diesen Tagen besonders schwer. Die Zeit mag manche Wunde heilen. Doch gerade der Advent reißt die eine oder andere auch wieder auf.

Kerstin Gleißberg (47) weiß noch, wie damals der Anruf kam. Ein Sonntag im August, vor 22 Jahren. Ihre Eltern waren dran. „Deine Schwester, ein Unfall...“

Für Kerstin Gleißberg blieb damals die Zeit stehen. Alles fror ein, für lange Zeit. „Mein erster Gedanke war: Du musst die Unfallstelle sehen“, erinnert sie sich heute. Sie fuhr hin. Ihr Mann, zum Glück, an ihrer Seite.

Beide erkannten den Baum sofort, irgendwo in einer Kurve zwischen Schlottwitz und Glashütte. Sie sahen die Spuren an der Rinde, sahen Splitter - „...und doch versteht man nichts“, sagt Kerstin Gleißberg noch heute.

Das letzte gemeinsame Weihnachtsfest 1993 - die Schwestern vereint.
Das letzte gemeinsame Weihnachtsfest 1993 - die Schwestern vereint.

Damals, genauer gesagt am Abend zuvor, war ihre acht Jahre jüngere Schwester mit Bekannten auf dem Weg zur Dorfdisco. Der Mazda kam ins Schleudern. „Wegen ihrer langen Beine saß Andrea vorn, auf dem Beifahrersitz“, erzählt Kerstin. Das war fatal.

Andrea wurde lebensgefährlich verletzt, kam erst nach Dippoldiswalde, dann per Hubschrauber nach Dresden in die Klinik. „Sie kam nicht mehr zu Bewusstsein“, sagt Kerstin Gleißberg, mittlerweile Mutter zweier Töchter, mit leiser Stimme.

Wenn die Heidenauerin heute an ihre Schwester denkt, ist Andrea noch immer 17 Jahre jung. Bestimmte Bilder von ihr kommen der Schwester wieder und wieder ins Bewusstsein. „Zum Beispiel, wie sie lachend die Tür aufmacht.“ So jung, so strahlend. Voller Leben. Oder das gemeinsame Klönen und Rumalbern im Bett. Und die gemeinsamen Weihnachtsfeste.

Kerstin Gleißberg: „Wir hatten ein Ritual in der Familie. Heiligabend fuhren wir immer zum Mittagessen nach Hirschsprung, immer ins gleiche Lokal.“ Nach Andreas Tod hat es Jahre gedauert, bis ihre Schwester wieder dorthin konnte.

Am Tisch in der guten Stube zündet Kerstin ein Licht für ihre tödlich verunglückte Schwester an.
Am Tisch in der guten Stube zündet Kerstin ein Licht für ihre tödlich verunglückte Schwester an.

„Erst, als die eigenen Kinder kamen“, sagt sie. Inzwischen sind auch Kerstins Eltern tot. „Ein seltsames Gefühl, plötzlich die letzte Überlebende zu sein“, sagt die Horterzieherin nachdenklich.

Um über den Tod der geliebten Schwester hinwegzukommen, schrieb Kerstin Gleißberg damals Gedichte. Und sie trat einer Selbsthilfegruppe bei - eigentlich für „Verwaiste Eltern“.

„Ich ging mit meiner Mutter hin, als die noch lebte“, erinnert sich Kerstin Gleißberg. Heute leitet sie innerhalb dieser Gruppe eine Runde für trauernde Geschwister. Weil sie sich da auskennt und weil die Geschwistertrauer oft vergessen wird.

Kerstin Gleißberg zitiert eine bekannte Trauerforscherin, die einmal sagte: „An die Mutter denkt noch mancher beim Verlust eines Kindes, an den Vater schon weniger und an die Geschwister schließlich niemand mehr...“ Das war auch ihre Erfahrung.

Und heute? Was ist mit Weihnachten? „Da zünden wir wie jedes Jahr für meine Schwester eine Kerze an, stoßen nach der Bescherung auf sie an“, sagt Kerstin Gleißberg, die diese Rituale pflegt und braucht. Und die sich glücklich schätzt, in ihrem Mann und den Kindern verständnisvolle Partner an ihrer Seite zu haben.

Vergessen ist Andrea jedenfalls nicht, niemals. Und sie ist immer noch 17 Jahre jung...

Unter www.verwaiste-eltern.de finden sich die Adressen lokaler Selbsthilfegruppen für trauernde Angehörige.

Fotos: privat, Steffen Füssel

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

Neu

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

Neu

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

Neu

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.306
Anzeige

Sie bekam eine Pizza-Bestellung, die wirklich komisch ist

Neu

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

Neu

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

Neu

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

3.797

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

5.641

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

3.809
Anzeige

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

1.980

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

819

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.544
Anzeige

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

288

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

3.699

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

2.207

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

4.366

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

9.393

Hier klaut eine Dreijährige die Kappe von Papst Franziskus

986

Paar hat Sex auf Balkon und wird im TV gezeigt

7.110

Vermisstenfall nach 23 Jahren aufgeklärt: Leiche in Holland identifiziert

2.085

Flüchtlingsfamilie kämpft vor Gericht gegen Abschiebung

5.916

Der Bachelor und Clea-Lacy: Ist diese Liebe wirklich echt?

8.860

Panik! Jugendliche lösen mit gespieltem "Attentat" Polizei-Großeinsatz aus

2.612

Hier brach der Brand im sächsischen Landtag aus

3.421

Mann wird bei Stierkampf brutal aufgespießt

11.875

Familienfehde in Kreuzberg? Schüsse auf offener Straße

2.821

Es war ihr letzter Wunsch! Beyoncé überrascht krebskrankes Mädchen

1.550

Boote treiben brennend auf der Spree

2.655

Weil sie mit Pornos unzufrieden ist, produziert diese Iranerin jetzt eigene

6.403

Größtes Munitionslager der Ukraine in Flammen!

2.519

Mann in Hannover erschossen: Täter noch auf der Flucht!

3.455

Winterspeck adé: Theresa zeigt, wie man richtig fit für den Frühling wird

1.705

Was für ein Tor! Poldi-Hammer zum Nationalelf-Abschied

5.187

Sie hat das Herz des Bachelors gewonnen

8.614

Terrier von Schnapsflasche erschlagen: So grausam musste Tapsi sterben

5.822

Dschungel-Moderator Daniel Hartwich verkuppelt jetzt Singles bei RTL

1.489

Auf Drogen und ohne Führerschein mit 200 km/h durch Baustelle gerast

5.721

Droht ein riesiger iPhone-Absturz? Hacker wollen 220 Millionen Konten löschen

8.694

Aufgepasst! dm ruft Bio-Babybrei zurück

5.654

Schule evakuiert: 64 Schüler und Lehrer im Krankenhaus

5.061

Penis als Hot-Dog präsentiert? Sportlehrer fliegt raus

5.351

Regierung will homosexuelle Justizopfer jetzt entschädigen

720

Schon elf Menschen erkrankt! Diesen Fisch solltet Ihr nicht essen

11.482

Zug entgleist kurz nach dem Verlassen des Bahnhofs: Drei Verletzte

7.007
Update

Nacht der Rosen: Wer bekommt den letzten Bachelor-Kuss?

1.697

Terror-Alarm in London! Mindestens vier Tote und 20 Verletzte

22.170
Update

Vor Deutschland-Debüt: Löw schwärmt von Timo Werner

961

Nicht nur Charlie Sheen ist in Hollywood an HIV erkrankt

11.815

Dieser GZSZ-Hottie hat seinen Vertrag verlängert

4.228

Fan stinksauer: "Ich habe jeglichen Respekt vor Andrea Berg verloren"

21.066

Dieser Dreijährige ist in einem Spielzeug-Automaten gefangen

4.477

Tim Bendzko und das Bikinimodel: Er nennt es #Liebe

4.550