Frau spaziert mit Obstkiste an Beamten vorbei, die trauen ihren Augen nicht

Rosenheim - Es ist ein Zufall, der für eine Frau noch Folgen haben wird. Eigentlich wollte die 35-Jährige nur einige Pflanzen in ihre neue Wohnung bringen. Zwei Zollbeamte in Zivil machten dieses Vorhaben in Bayern aber zunichte.

Eine Frau geht an einem Auto mit Zollbeamten vorbei, das hat Folgen. (Symbolbild)
Eine Frau geht an einem Auto mit Zollbeamten vorbei, das hat Folgen. (Symbolbild)  © 123RF/Ekaterina Pokrovsky (Symbolbild)

Wie das Hauptzollamt Rosenheim am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall bereits in der zurückliegenden Woche, als die Frau gegen fünf Uhr morgens am Grenzübergang Freilassing zufällig am zivilen Dienstauto der Beamten vorbeiging und eine Obstkiste mit zwei bepflanzten Blumentöpfen auf dem Arm hatte.

Die größte Pflanze hatte bereits eine Höhe von circa 80 Zentimetern erreicht und weckte sofort das Interesse der Kontrolleinheit des Zolls. Die Frau, die zu Fuß über die Grenzbrücke gelaufen kam, wurde gestoppt und darauf hingewiesen, dass es sich bei den Gewächsen um sechs Hanfpflanzen handele, die in Deutschland nicht erlaubt seien.

Die 35-Jährige erklärte den Beamten daraufhin, dass sie gerade umziehe und durchaus wisse, dass es sich um verbotene Pflanzen handele. Zudem habe sie in ihrer Wohnung weitere Hanfpflanzen. Diese wurden in der Folge ebenfalls sichergestellt.

Gegen die Hobby-Gärtnerin wurde zudem ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein 35 Jahre alte Frau wurde von Zollbeamten in Bayern mit Hanfpflanzen auf dem Arm erwischt.
Ein 35 Jahre alte Frau wurde von Zollbeamten in Bayern mit Hanfpflanzen auf dem Arm erwischt.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: 123RF/Ekaterina Pokrovsky (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0