Eigene Mutter gejagt, gewürgt und mit Hammer erschlagen: Urteil gefallen!

Traunstein - Es war eine grauenhafte Tat, die für Aufsehen gesorgt hat: Im Prozess gegen einen Mann wegen der Tötung seiner psychisch kranken Mutter wird am Freitag (11 Uhr) vor dem Landgericht Traunstein in Bayern das Urteil erwartet.

Ein junger Mann muss sich nach der Tötung seiner Mutter vor Gericht verantworten.
Ein junger Mann muss sich nach der Tötung seiner Mutter vor Gericht verantworten.  © DPA

Er soll im September des Jahres 2017 seine 53 Jahre alte Mutter im Streit durch das gesamte Wohnhaus der Familie verfolgt, sie gewürgt und schließlich mit einem Hammer auf brutale Weise erschlagen haben.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat den ursprünglichen Vorwurf des Mordes im Zuge des Prozesses allerdings fallen gelassen.

Der Anklagevertreter hatte auf neun Jahre Haft wegen Totschlags plädiert. Die Verteidigung sprach sich hingegen für eine Haftstrafe von lediglich fünf Jahren aus. Im November 2017 entdeckten Kinder beim Spielen im Wald bei Schnaitsee im Landkreis Traunstein die dort vergrabene Leiche.

Der Sohn, bei der Tat 20 Jahre alt, hatte die Tat im Vorfeld des Prozesses im Wesentlichen eingeräumt. Er soll die Leiche gemeinsam mit einem damals 19 Jahre alten Freund in den Wald gebracht und dort verscharrt haben.

Der Freund musste sich zunächst unter anderem wegen Strafvereitelung verantworten. Er wurde aber inzwischen freigesprochen. Gegen beide wurde - weitgehend nichtöffentlich - vor einer Jugendkammer verhandelt.

Update 13 Uhr: Weil er seine psychisch kranke Mutter mit einem Hammer erschlagen hat, hat das Landgericht Traunstein den Sohn zu acht Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Das Gericht sei am Freitag von Totschlag, nicht von Mord ausgegangen, teilte ein Sprecher mit. Auch die Staatsanwaltschaft hatte den ursprünglichen Vorwurf des Mordes während des Prozesses fallengelassen.

Der Angeklagte hatte die Tat im Vorfeld im Wesentlichen eingeräumt.

Das Landgericht beschäftigt ein schrecklicher Fall: Ein Sohn soll seine Mutter getötet haben.
Das Landgericht beschäftigt ein schrecklicher Fall: Ein Sohn soll seine Mutter getötet haben.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0