Riesenkrach in Sachsen: Wird das von Schülern gestaltete Bushaus abgerissen?

Trebsen - Riesenkrach um das am Neujahrstag abgebrannte Bushäuschen in Trebsen (bei Grimma). Das von Schülern gestaltete Kunstwerk soll nun ganz abgerissen werden. Doch in der Kleinstadt regt sich Protest.

Sie kämpfen gegen den Abriss ihres am Neujahrstag abgebrannten Buswartehäuschens: Katja Scheller (2.v.l.) und ihre Mitstreiter.
Sie kämpfen gegen den Abriss ihres am Neujahrstag abgebrannten Buswartehäuschens: Katja Scheller (2.v.l.) und ihre Mitstreiter.  © Frank Schmidt

Vermutlich ein Böllereinschlag hatte das massive Wartehäuschen mit dem Schindeldach, das im Sommer von Schülern der örtlichen Oberschule im Pop-Art-Stil aufgehübscht worden war, in Brand gesetzt (TAG24 berichtete).

Nach dem ersten folgt für die jungen Künstler nun der zweite Schock: Der Technische Ausschuss der Stadtverwaltung empfahl auf seiner jüngsten Sitzung, den historischen Unterstand, der in den 1950er-Jahren als Wartehäuschen mit beheizter Toilette (!) entstanden war, ganz abzureißen und durch einen einfachen Glasbau zu ersetzen.

Vorausgegangen war eine Kostenschätzung des Bauamtes, wonach ein Wiederaufbau 21 .000 Euro kosten würde, ein Neubau deutlich günstiger wäre.

Doch in der Stadt formiert sich Widerstand, sogar eine spontane Protestdemo gab es schon. "Das Bushäuschen darf nicht abgerissen werden, es gehört zum historischen Stadtkern Trebsens", sagt Wortführerin Katja Scheller (44). Die Schulköchin hat sogar eine Online-Petition gestartet.

Am 28. Januar will der Stadtrat über das Schicksal des kleinen Bauwerks am Markt entscheiden.

Diese historische Aufnahme zeigt die Trebsener Ortsmitte in den 1950er Jahren - mit dem damals neu errichteten Buswartehäuschen, das seinerzeit sogar über beheizte Toiletten verfügte.
Diese historische Aufnahme zeigt die Trebsener Ortsmitte in den 1950er Jahren - mit dem damals neu errichteten Buswartehäuschen, das seinerzeit sogar über beheizte Toiletten verfügte.  © Repro: Frank Schmidt
Am Neujahrsabend setzten Unbekannte die hölzerne Bank im Bushäuschen in Brand.
Am Neujahrsabend setzten Unbekannte die hölzerne Bank im Bushäuschen in Brand.  © Frank Schmidt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0