Laster kracht mit Zug zusammen: Bahnstrecke gesperrt!

Vogtland - Mehrere Unfälle haben am Donnerstag im Vogtland für Behinderungen gesorgt, auch der Bahnverkehr war betroffen.

Bei Treuen ist ein Laster mit einem Zug der Vogtlandbahn kollidiert.
Bei Treuen ist ein Laster mit einem Zug der Vogtlandbahn kollidiert.  © Mike Müller

Am frühen Donnerstagnachmittag war ein Laster-Fahrer (55) aus Richtung Lengenfeld kommend auf dem Wolfspützer Weg in Richtung Treuen unterwegs. An einem unbeschrankten Bahnübergang bemerkte er offenbar zu spät einen herannahenden Zug. Der LKW und der Zug der Vogtlandbahn kollidierten.

In der Bahn waren zum Unfallzeitpunkt sieben Fahrgäste, die zum Glück unverletzt blieben. Auch der 55-jährige Laster-Fahrer und der Lokführer kamen bei dem Unfall mit dem Schrecken davon.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11.500 Euro.

Die Bahnstrecke blieb für mehr als zwei Stunden bis gegen 15 Uhr voll gesperrt.

Am Donnerstagnachmittag kam es in Oelsnitz/V. zu einem schweren Fahrradunfall. Drei Kinder waren auf der Elstertraße vom Freibad in Richtung Bahnhof unterwegs. "Dabei fuhren sie trotz Gegenverkehr in Fahrbahnmitte. Als ihnen ein Kleinkraftrad entgegen kam, konnten zwei der Kinder rechtzeitig ausweichen. Das dritte Kind, ein 11 Jahre alter Junge, konnte nicht mehr rechtzeitig gegenlenken und stieß seitlich mit dem Kleinkraftrad zusammen", so ein Polizeisprecher am Freitag.

Der 17 Jahre alte Mopedfahrer und das Kind stürzten und erlitten Verletzungen. Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Zwei Verletzte bei heftigem Auffahrunfall in Weischlitz

Zwei Verletzte gab es auch bei einem Auffahrunfall in Weischlitz: Der 29 Jahre alte Fahrer eines Seat war gegen 14.40 Uhr auf der S297 vom Weischlitzer Ortsteil Tobertitz aus in Richtung Reuth unterwegs, als er an der Einmündung zur S311 einen Dacia zu spät bemerkte. Der Dacia musste an der Kreuzung verkehrsbedingt anhalten und der Seat fuhr auf ihn auf. Sowohl der Seat-Fahrer als auch die 31 Jahre alte Dacia-Fahrerin wurden bei dem Crash verletzt.

An den beiden Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 12.000 Euro.

In Markneukirchen gab es ebenfalls einen schweren Auffahrunfall. Am Mittwochnachmittag war ein 44-Jähriger mit seinem Suzuki auf der B283 in Richtung Stadtzentrum unterwegs. "Dabei fuhr er auf den vor ihm befindlichen BMW einer 64-Jährigen auf, die ihre Geschwindigkeit verkehrsbedingt verlangsamen musste", so ein Sprecher der Polizei.

Verletzte gab es bei dem Unfall zum Glück nicht, aber es entstand ein Schaden von geschätzt 10.000 Euro.

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0