Trinkverbot, weil Duschwasser Rauschgift enthielt

Bekifft vom Duschen? In Colorado wohl derzeit möglich...
Bekifft vom Duschen? In Colorado wohl derzeit möglich...

Colorado/USA - Don't "drink und dusch"! In Hugo warnten Beamte die Bewohner der kleinen Ortschaft, beim Duschen das Wasser nicht zu schlucken.

Ein Wasser-Brunnen der Kleinstadt wäre wohl am Donnerstag mit THC (Cannabis) kontaminiert gewesen.

Es seien zwar keine „bedenklichen Gesundheitsstörungen oder Krankheiten zu erwarten“, aber da Marihuana berauschend wirke, wurden die Einwohner gewarnt, sagte Gesundheitsverantwortliche Susan Kelly.

THC wurde demnach bei Tests in Feldstudien nachgewiesen. Weitere endgültige Labortests sind derzeit im Gange, heißt es weiter auf nbc4i.

Über den genauen THC-Gehalt gab es keine Angaben, sondern nur, dass die Chemikalie nachgewiesen wurde. Ob das Wasser absichtlich kontaminiert wurde, ist ebenfalls noch nicht erwiesen. Selbst FBI und CIA sind wohl nun mit an Bord!

Nur in Hugo ist sämtlicher Marhiuana-Anbau sowie die Cannabis-Herstellung, Testeinrichtungen und Einzelhandel verboten, auch wenn THC in anderen Landesteilen des Staates legal sind.

Peter Perrone, der Besitzer einer Marihuana Testanlage in der Gegend von Denver, hat Zweifel geäußert, dass THC im Wasser sein könnte, da es chemisch nicht wasserlöslich sei.

Die möglichen Auswirkungen durch das Trinken des THC-angereicherten Wassers hängen von der Konzentration ab und natürlich von der Menge des getrunkenen Dusch-Wassers.

Fotos: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0