Trister Wettertrend: Grau in Grau, dazu Gewitter und Böen

Offenbach - Die neue Woche startet vielerorts in Deutschland mit ungemütlichem Wetter.

Kommende Woche sieht in der Bundesrepublik ziemlich grau aus.
Kommende Woche sieht in der Bundesrepublik ziemlich grau aus.  © Christian Charisius/dpa

Es kann verbreitet zu Sturmböen, Gewittern und Regenschauern kommen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte. "Den Anfang macht Tief Kim, das am Montag für regnerisches Wetter sorgt", sagte DWD-Meteorologe Christian Herold.

Die Temperaturen liegen der Vorhersage zufolge am Montag zwischen 6 und 11 Grad, im Bergland mit 1 bis 5 Grad etwas kühler.

Im Nordwesten kann es zu Schauern kommen. Der Regen setzt sich auch in der Nacht zu Dienstag fort, gegen Morgen kommt es laut Vorhersage vereinzelt zu Gewittern. Vor allem durch den Süden ziehen auch am Tag stürmische Böen.

Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 9 Grad. Laut DWD kann es zu kräftigen Schauern und einzelnen Gewittern kommen, die sich mit Schnee und Graupel vermischen.

Das ungemütliche Wetter setzt sich am Mittwoch fort. Bei Temperaturen zwischen 2 und 5 Grad kann es zu Regen- und Graupelschauern kommen.

Der Dienstag zeigt sich fast im ganzen Bundesgebiet von seiner schmuddeligen Seite.
Der Dienstag zeigt sich fast im ganzen Bundesgebiet von seiner schmuddeligen Seite.  © Screenshot/wetter online

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0