Diese neun Spieler verlassen die BSG Chemie Leipzig

Leipzig - Die BSG Chemie Leipzig nutzt die Sommerpause weiterhin, um ihren Kader für die neue Saison auf Vordermann zu bringen. Neun Spieler werden den Verein nun verlassen.

Neun Spieler verlassen die BSG in diesem Sommer.
Neun Spieler verlassen die BSG in diesem Sommer.  © Screenshot Facebook/ BSG Chemie Leipzig

Unter den Abgängern finden sich unter anderem Marco Trogrlic, Branden Stelmak und Dominic Heine. In einem langen Post auf Facebook erklärt der Verein, warum ein weiteres Vertragsverhältnis nicht mehr zustande gekommen war.

Marco "Trogge" Trogrlic kam beispielsweise 2014 aus Piesteritz zu Chemie, als der Verein noch in der Landesliga spielte. "Unsere 'Axt vom Balkan' hat einen Ab- und drei Aufstiege mit dem Verein erlebt und war immer da, wenn man ihn gebraucht hat", schreibt die BSG Chemie. In der Regionalliga einen Stammplatz zu bekommen, wäre für Marco jedoch sehr schwer geworden, weshalb sich Spieler und Verein gemeinsam für ein Ende des Vertrages entschieden haben.

Bei Branden Stelmak, der Anfang 2018 vom FC Eilenburg wechselte, hätten die drei Tore in der vergangenen Saison nicht für den neuen Kader gereicht.

Bei Dominic "Heini" Heinemann sei eine Weiterführung des Vertrags aufgrund seines Berufes nicht möglich. Schweren Herzens hatte man sich deswegen gegen eine Verlängerung entschieden. Da die BSG nach wie vor ein Amateurverein sei, ginge der Beruf immer vor.

Weitere Spieler, die bald nicht mehr im Leutzscher Holz zu sehen sind, sind Niklas Opolka, Eric Berger, Lars Schmidt, Sascha Rode, Ryutare Omote und Johannes Günther.

"Jungs, wir bedanken uns herzlich für alles, was ihr auf und neben dem Platz für unsere BSG geleistet habt", verabschiedet sich die BSG von ihren Spielern. Die Fans sind gerührt. "Großes Dankeschön für die tolle Saison", schreibt nicht nur ein Fan auf Facebook unter den Post.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0