Mann (65) bedroht helfende Sanitäter und will Polizisten "abstechen"

Troisdorf - Ein 65 Jahre alter Betrunkener hat in Troisdorf zwischen Köln und Bonn seine Mitbewohnerin, mehrere Rettungshelfer und die Polizei mit einem Messer bedroht.

Die Sanitäter wurden im Einsatz bedroht. (Symbolbild)
Die Sanitäter wurden im Einsatz bedroht. (Symbolbild)

Die 63-jährige Mitbewohnerin hatte am Samstag den Rettungsdienst alarmiert, weil sie ärztliche Hilfe benötigte, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Frau war zuvor von ihrem Mitbewohner bedroht worden - ob er sie auch verletzt hatte, war zunächst unklar.

Mit einem Messer bewaffnet schüchterte der Mann auch drei Rettungssanitäter sowie einen Notarzt ein und bedrohte später auch die alarmierten Polizisten.

Ein Sanitäter griff sich zur Verteidigung zunächst einen Besen.

Die Polizeibeamten überwältigten den Angreifer mithilfe von Pfefferspray und der Drohung, die Dienstwaffe zu benutzen.

In Gewahrsam drohte der Mann noch, die Polizisten beim nächsten Mal "abzustechen". Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 2,6 Promille an.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0