Trotz 16 Stunden Schlaf pro Tag: Bei Faultiers hängt der Haussegen schief

Dresden - Gerade feierte der Dresdner Zoo den "Welttag des Faultiers". Doch bei unseren Faultieren ist tatsächlich was faul.

Faultier Marlies hat gerade ein Beziehungsproblem...
Faultier Marlies hat gerade ein Beziehungsproblem...  © Amac Garbe

Es hätte so schön sein können! Faultierdame Marlies (seit 2007 im Zoo) bekam nach dem Tod ihres Mannes Daniel, der 2015 eingeschläfert wurde, im Januar 2017 einen neuen Mann. Alberto (8) aus Italien entpuppte sich aber offenbar nicht als heißer Italiener für die reifere Dame, von der niemand so genau weiß, wie alt sie ist.

"Die beiden haben sich nicht verstanden", so Zoosprecher Thomas Brockmann (35). Deshalb lebt Alberto hinter den Kulissen und wird bald nach Moskau in den Zoo ziehen. Nun wird für Marlies ein reiferer Herr gesucht. Vielleicht kann der ihren Daniel besser ersetzen. Mit dem hatte die Faultierdame - so gar nicht faul - immerhin fünf Kinder.

"Die Faultiere sind tatsächlich entspannt", so Brockmann. Sie schlafen 16 Stunden am Tag, sind Vegetarier, und die Verdauung kann bis zu 50 Tage dauern. Stress haben die wirklich nicht.

Dresdens Zoo war bislang mit seiner Faultierzucht recht erfolgreich. Doch im Moment hakt's.
Dresdens Zoo war bislang mit seiner Faultierzucht recht erfolgreich. Doch im Moment hakt's.  © Holm Helis

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0