Sie sagte schon 9/11 voraus: Wahrsagerin prophezeit düsteres 2019 Top Darum rührt ein Foto von vier Hunden gerade alle zu Tränen Top MediaMarkt bad Kreuznach verkauft 65 Zoll-TVs über 50% günstiger! Anzeige Riesiger Schnee-Penis in Sachsen aufgetaucht Top Heute wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 7.400 Anzeige
1.236

Trotz Gesetz: Prostituierte in NRW melden sich aus Angst nicht an

Nur wenige Prostituierte in NRW melden sich an

Nur etwa jede zehnte Prostituierte in Nordrhein-Westfalen meldet sich wie vorgeschrieben bei den Behörden an.

Düsseldorf – Seit Sommer 2017 müssen Prostituierte sich anmelden und gesundheitlich beraten lassen. Doch nur wenige Sex-Arbeiterinnen holen sich die gesetzlich vorgeschriebene Anmeldebescheinigung.

Nur etwa jede zehnte Prostituierte in Nordrhein-Westfalen meldet sich behördlich an.
Nur etwa jede zehnte Prostituierte in Nordrhein-Westfalen meldet sich behördlich an.

Nur etwa jede zehnte Prostituierte in Nordrhein-Westfalen meldet sich wie vorgeschrieben bei den Behörden an.

Zum 31. März 2018 waren laut einem Bericht des Gleichstellungsministeriums zu Menschenhandel und Prostitution in NRW rund 3.900 Prostituierte angemeldet. Geschätzt werde die Zahl der Sexarbeiterinnen in NRW aber auf 42.000.

"Der Anteil der Personen, die in der Prostitution tätig sind, konnte bislang nur geschätzt werden", heißt es in dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Bericht. Es müsse von einem "hohen Dunkelfeld" ausgegangen werden.

Seit im Juli 2017 das umstrittene Prostituiertenschutzgesetz in Kraft getreten ist, müssen sich Sexarbeiterinnen bei den Behörden in Städten oder Kreisen anmelden und gesundheitlich beraten lassen.

Im Gegenzug erhalten sie einen amtlichen Ausweis, der ihre Beschäftigung bestätigt. Außerdem wurde die Kondompflicht beim Geschlechtsverkehr mit Freiern eingeführt. Ziel des Gesetzes ist, die Arbeitsbedingungen der Betroffenen zu verbessern und kriminelle Ausbeutung früher zu erkennen.

Nur wenige holen sich die gesetzlich vorgeschriebene Bescheinigung

Seit Sommer 2017 müssen Prostituierte angemeldet sein.
Seit Sommer 2017 müssen Prostituierte angemeldet sein.

Nur rund 3.900 von geschätzt 42.000 Prostituierten haben sich in NRW seit Sommer 2017 angemeldet.

Die Zahl der gesundheitlichen Beratungen lag mit knapp 4.100 etwas höher. Gründe für die geringe Zahl der Anmeldungen seien etwa Angst vor dem Finanzamt oder auch Angst vor Stigmatisierung und demütigender Behandlung durch Behörden, heißt es in dem Bericht.

Das neue Gesetz habe in NRW zwar bei Kontrollen erste Erfolge bei der Identifizierung von Opfern von Zwangsprostitution gezeigt, jedoch nicht bei Anmeldung und Beratung. Auch die Kondompflicht werde oft umgangen.

2017 haben die Strafverfolger in NRW nur 131 Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung und 130 Tatverdächtige identifiziert. Die meisten Opfer sind rumänisch (fast 30 Prozent), gefolgt von nigerianischen (20,6 %), deutschen (17,6 %) und bulgarischen (16,8 %) Staatsangehörigen.

Die Tatverdächtigen waren zu jeweils 18,5 Prozent Deutsche und Rumänen, gefolgt von Bulgaren und Nigerianern. Nach wie vor gehen die Behörden von einem großen Dunkelfeld in diesem Bereich aus.

Die sogenannte "Loverboy-Methode" zur Erzwingung von Prostitution ist auch in NRW auf dem Vormarsch. In mehr als der Hälfte der erfassten Fälle hätten die Täter ein bestehendes Liebesverhältnis ausgenutzt. Das geht aus Zahlen des Landeskriminalamts 2017 hervor.

Bei der "Loverboy"-Masche spiegeln die Täter minderjährigen Mädchen eine Liebesbeziehung vor, treiben sie so in eine emotionale Abhängigkeit, um sie dann in die Prostitution zu führen. Oft entstehen diese vermeintlichen Liebesbeziehungen über soziale Netzwerke. Das Bundeskriminalamt (BKA) geht in seiner Auswertung 2017 davon aus, dass bundesweit die "Loverboy"-Masche bei mehr als einem Viertel der Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung angewendet wurde.

NRW fördert acht spezialisierte Beratungsstellen für Frauen und Mädchen, die Opfer von Menschenhandel sind. Dazu gehören etwa Madonna e.V. in Bochum und Kober in Dortmund. 2019 sollen die Mittel für die Einrichtungen um knapp 670.000 Euro auf 1,7 Millionen Euro steigen.

Fotos: DPA

Test in NRW: Dieser Brummi brummt nicht, er surrt! Neu Eintracht-Fans vor Europa-League-Spiel bei Lazio Rom festgenommen! Neu Vater schüttelt Baby fast tot: Gericht verurteilt ihn zu dieser Strafe Neu Ex-NRW-Ministerpräsidentin Kraft mit Verdienstorden ausgezeichnet Neu MediaMarkt Bochum verkauft diesen 65-Zoll-TV zum Spitzenpreis! 1.910 Anzeige Mann rammt Rollstuhlfahrer Messer in den Rücken Neu Millionen erbeutet: Betrüger-Bande endlich geschnappt! Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 3.095 Anzeige Trainings-Camp in Köln! Wird er der erste Deutsche auf dem Mond? Neu Studentin glaubt, sie hat Sex mit ihrem Freund: Dann sieht sie die schreckliche Wahrheit Neu Mit drei Kilo Crystal erwischt! Polizei nimmt Dealer fest Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 6.552 Anzeige 46-Jähriger stirbt bei Festnahme: Rätsel um Todesursache gelöst Neu Bauarbeiter von Gabelstapler erdrückt Neu Verbraucherzentrale und Mieterbund kritisieren Vonovia Neu "Masters of Dance": Hat Ekaterina (25) aus Köln das Zeug zur besten Tänzerin? Neu
20-Jähriger getötet! Zwei Männer festgenommen Neu Barca angeblich an diesem BVB-Star dran! Gibt es schon Ersatz? Neu
Hohe Haftstrafe für Messerangriff auf Wildpinkler Neu Das ist der jüngste Bischof Deutschlands! Neu Jugendlichen Autodieben geht Sprit aus: Es folgen kuriose Szenen 120 Autos von Werder-Profis während Weihnachtsfeier aufgebrochen 28 Tragischer Unfall in der Schweiz! Basejumper stürzt in den Tod 1.943 Eltern lassen Kind fast im "Harry-Potter-Raum" verhungern 2.752 Mädchen (8, 9) in Freizeitbad mehrmals missbraucht: So lautet das Urteil für den Mann 1.679 Berührende Szene im Stadion: Dieser Fan begeistert das Netz 2.400 Dummer Ganove rast nach Diebstahl in die Radarfalle 85 Ausschluss aus dem Landtag: So wehrt sich AfD-Räpple 694 32 Schüler mit Abgasen vergiftet: Ursache bekannt! 129 Frauenärztin "entsetzt" über Abtreibungs-Paragrafen 795 Ausgerechnet kurz vor Weihnachten! Archäologen finden uralte Tannenbaum-Scherbe 625 Sophia, ist dieses Tattoo Dein Ernst? 5.932 Mädchen (15) soll unter Drogen gesetzt und von mehreren Männern vergewaltigt worden sein 3.435 Attentäter von Straßburg: Darum schaltet sich jetzt der Generalbundesanwalt ein! 946 Verein vermittelt Eizellen: Verstoßen sie gegen das Gesetz? 45 Update So süß überrascht Matthias Schweighöfer seinen größten Fan! 1.855 Kieslaster kracht in Leitplanke und kippt um: Ein Toter! 4.381 Fiese Werder-Überraschung im HSV-Kalender 736 "Leichnam wie Abfall behandelt": Lebenslange Haft für Mord an Ex-Freundin! 1.183 Leopard zerfleischt Mönch beim Morgengebet 1.734 Er glaubt, er wohnt in Florida! Wer hat Steffen gesehen? 404 Endlich zu Dritt: DSDS-Giulio und seine Nicole haben Tochter bekommen! 499 Gewaltverbrechen in Gießen: Wird der Fall nun dank "Aktenzeichen XY" gelöst? 148 Feuerwehrleute getötet! Lkw-Fahrer muss in den Knast 339 Nach Horror - Unfall: Sophia Flörsch will zurück auf die Piste 1.342 Nach Platzverweis: Das sagt Bayern-Star Müller zu seinem heftigen Kung-Fu-Foul 2.430 Sebastian Fitzeks Psychothriller "Passagier 23" landet im TV 2.011 Toter in Straubing gefunden: Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus 354 Update Lotto-Gewinner aus dem Erzgebirge holt 15 Millionen Euro nicht ab 3.694 Blitz schlägt in Haus ein: Mädchen (6) stirbt, weil sie in diesem Moment mit dem Handy spielte 1.754