Nach Terroranschlag in Barcelona: Polizei erschießt Verdächtigen

Top

Schock für Reinigungspersonal: Blutbad im Ferienflieger entdeckt

Top

Aus Dankbarkeit! Syrische Familie nennt Kind Angela Merkel

Top

Nach Air-Berlin-Insolvenz: Schokoherzen für 500 Euro bei Ebay

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

51.859
Anzeige
687

Trotz Millionen-Investitionen: Miele kündigt Stellenabbau an

Miele nimmt richtig Geld in die Hand und investiert. Trotzdem sollen zukünftig Stellen abgebaut werden.
Schon bald sollen die ersten Miele-Mitarbeiter altersbedingt gehen.
Schon bald sollen die ersten Miele-Mitarbeiter altersbedingt gehen.

Gütersloh - Der Bau eines neuen Waschmaschinenwerkes in Polen (TAG24 berichtete) hat bei den Mitarbeitern von Miele für Verunsicherung gesorgt. Rund 2500 Mitarbeiter kamen laut der Neuen Westfälischen am Freitag zur Betriebsversammlung, um sich über Mieles Zukunftspläne zu informieren.

Erst ab 2025 sei mit dem Rückgang der Zahl an Arbeitsplätzen zu rechnen, ließ die Geschäftsleitung des Konzerns verlauten und kündigte im gleichen Atemzug an, dass die Zusage gelte, dass der Abbau durch altersbedingtes Ausscheiden und ohne betriebsbedingte Kündigungen zu bewerkstelligen sei.

Trotz dieser Ankündigung möchte das Unternehmen schon in naher Zukunft mit den ersten Stellenabbaumaßnahmen beginnen. In den nächsten Jahren sollen daher schon rund 450 Mitarbeiter altersbedingt Miele verlassen.

Rund 45 Millionen Euro will der Konzern in den neuen Standort in Polen stecken. Das Geld würde reichen, um ein Grundstück zu erwerben, ein Gebäude und Fertigungsanlagen zu errichten.

In drei Jahren sollen dann die ersten Waschmaschinen vom Band laufen. 350 neue Arbeitsplätze möchte das Unternehmen so in Polen schaffen und erreichen, dass im Jahre 2025 300.000 zusätzliche Waschmaschinen verkauft werden.

Der Standort in Gütersloh solle aber nicht vernachlässigt werden. Miele beteuerte, dass der Stammsitz in Gütersloh bleibe, weswegen 17 Millionen Euro in die Flansch-Fertigung für Trommeln vor Ort investiert werde. Ein Flansch verbindet Innentrommel mit Wellenzapfen. Bisher lässt sich das Unternehmen die Elemente anliefern, doch in naher Zukunft möchte sie diese selbst produzieren.

Zusätzlich zu den 17 Millionen will Miele zehn Millionen in die Abteilungen, die Laugenbehälter fertigen und Aggregate vormontieren, stecken.

Fotos: DPA

Zwischen Sperma und Kaffee: Schweizer entwickelt Businessplan für Blowjob-Quickie

Neu

Fünf Zentner schwere Fliegerbombe gefunden!

Neu

Flugzeug bricht Landung wegen Rasenmäher ab

Neu

Frau begrapscht: Diese Band unterbricht ihre Show und droht mit Rausschmiss

Neu

Drei Babys sterben im Krankenhaus: Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht

Neu

Dramatisch! Nach den Bienen sind nun auch diese Tiere bedroht

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

48.192
Anzeige

Streik-Ende im Einzelhandel: Gedämpfte Euphorie nach Lohnerhöhung

Neu

Betrug bei Pilotprojekt? Datenschützer fordern sofortigen Abbruch

Neu

Fremdenhass! Syrische Familie findet außer Post auch das im Briefkasten

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

6.215
Anzeige

Massenschlägerei in Asylbewerber-Unterkunft: Polizei setzt Pfefferspray ein

Neu

Total Pink! Außergewöhnlicher Delfin entdeckt

Neu

Highfield-Dealer lässt Katze und Drogen im Auto zurück

Neu

Vater und Sohn mit tausenden Trump-Ecstasypillen erwischt

Neu

Werden Heilpraktiker jetzt verboten?

Neu

Internationale Fahndung: Mörder-Auto in Dresden gefunden

Neu

Diese Vornamen passen perfekt zu Deinem Sternzeichen

Neu

Beil-Angriff: Sohn attackiert die eigenen Eltern im Schlafzimmer

Neu

Nach Schock-Meldung: Nun doch keine Erhöhung der TV-Gebühren?

1.009

Hessen-Polizei entschuldigt sich bei RB Leipzig für Werner-Schmählied

1.407

4-jähriges Kind beim Einparken überrollt

265

Wird die BER-Eröffnung nochmal verschoben, gibt es dann kein Geld mehr?

1.066
Update

Sowjetisches Ehrenmal mit Hakenkreuzen beschmiert

120

Schüsse auf Dynamo-Profi Wachs: Täter muss lebenslang ins Gefängnis

3.671

Acht Kinder sind Waisen: Unfall-Fahrer weiß nichts mehr

5.236
Update

Weil er ins Auto pinkelt: Herrchen sprüht Hund Shampoo ins Gesicht

2.281

Hat Rapper Hassan Annouri einen Mann fast tot geschlagen?

863

Wie süß! So groß sind die Zwillinge von Jérôme Boateng schon

2.583

Höxter-Prozess: Nächster Verhandlungstermin erst im September

135

Diese süße Liebeserklärung verschickt Kate Hall

1.777

Ein Detail auf diesem Bild bringt derzeit viele Menschen zum Lachen

4.577

16-Jähriger "leiht" sich Papas Auto und baut Unfall

1.777

Edle Villa statt Knast: Millionen-Betrüger residiert im Luxus

4.869

Deswegen darf "Kleinstadt-Trump" nichts mehr posten

1.470

Experimentiert Berliner Medizinakademie mit illegalen Leichenteilen?

1.944

Auto rast in Frankreich in Bushaltestellen: Mindestens ein Toter

6.545
Update

Knall vorm Boarding: Schuss durchschlägt Fluggastbrücke am Flughafen Tegel

9.074

Wieso hängt an diesem Zettel ein Gebiss?

1.005

Frau schwer verletzt! Mercedes knallt gegen Mauern und Leitplanken

2.921

Böse Panne auf dem Airport! Lufthansa-Lkw rammt Airbus A380

17.567

Mutter wird nach Geburt in Krankenhaus-Fahrstuhl zerquetscht

9.459

Skandal auf der Wache? Polizisten grölen "Timo Werner ist ein H*rensohn"

8.375

Flammeninferno: Zwei Tote bei tragischem Lkw-Unfall

34.637

Perverser Radfahrer begrapscht Frau im Vorbeifahren

2.992

Gamer-Paradies! Ab morgen verkauft Aldi online Videospiele

1.452

Internationaler Haftbefehl! Mutmaßlicher Mörder immer noch auf der Flucht

4.593

Du willst Aschenbrödel oder ihr Prinz sein? Dann geh zum Casting!

1.667

Was macht denn Till Lindemann auf dem Dresdner Stadtfest?

14.151

Zwei Deutsche sterben auf ihrem Motorroller in Thailand

4.255

Mann will seinen Rollator vom Gleis holen, dann kommt der Zug...

3.590

So reagieren Fußball-Fans auf die Strafe der UEFA

6.156

Flugzeug-Absturz über den Alpen: Drei Tote

2.860

Sie wendeten in der Rettungsasse! Hier greifen Feuerwehr und Polizei durch

11.992