23-Jähriger ertrinkt vor den Augen seiner Freunde Neu Er warf Steine auf die Autobahn: Teenie stellt sich der Polizei Neu Hier gibt's sechs Tipps für einen erfolgreichen Fliesenkauf! 3.268 Anzeige Fliegerbombe in Dresden +++ Explosion droht +++ Schutzwall wird gebaut Neu Live
5.868

Harte Strafe droht: Fliegt Kroatien nach Fan-Randalen aus der EM?

Saint-Étienne - Dem kroatischen Fußball-Verband droht bei der EM in Frankreich eine drastische Strafe. Nach den Ausschreitungen kroatischer Fans während des 2:2 (1:0)-Unentschiedens gegen die Tschechische Republik wird die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union noch an diesem Samstag ihre Ermittlungen aufnehmen.
Im Spiel gegen Tschechien randalierten kroatische Fans auf den Rängen.
Im Spiel gegen Tschechien randalierten kroatische Fans auf den Rängen.

Dem kroatischen Fußball-Verband droht bei der EM in Frankreich eine drastische Strafe.

Nach den Ausschreitungen kroatischer Fans während des 2:2 (1:0)-Unentschiedens gegen die Tschechische Republik wird die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union noch an diesem Samstag ihre Ermittlungen aufnehmen. Sie wartet dazu nur noch den Bericht des offiziellen UEFA-Delegierten ab, der am Freitagabend in Saint-Etienne im Stadion war.

Denkbar ist sogar, dass die kroatische Mannschaft bei dieser EM nur noch auf Bewährung weiterspielen darf, so wie es bei den Russen (MOPO24 berichtete) nach den schweren Fan-Krawallen am ersten Turnier-Wochenende in Marseille der Fall ist. Denn die Kroaten gelten in dieser Hinsicht als vorbestraft. Ihre Anhänger hatten allein während der EM-Qualifikation 2014 und 2015 schon dreimal für verschiedene Eklats gesorgt.

Trainer Ante Cacic bezeichnete die Vorfälle in Saint-Etienne als "Schande vor den Augen ganz Europas. Ich nenne das eine Art von Terror. Das sind für mich keine Fans, ich nenne sie Hooligans", meinte er. Spielmacher Ivan Rakitic sagte dem ZDF: "Ich möchte mich bei der UEFA und der tschechischen Mannschaft entschuldigen. Das richtige Wort für diese Leute ist im Fernsehen nicht erlaubt."

Kroatische Fans hatten bengalische Feuer und auch Knallkörper auf das Spielfeld geworfen.
Kroatische Fans hatten bengalische Feuer und auch Knallkörper auf das Spielfeld geworfen.

Die Kroaten führten nach Toren von Ivan Perisic (37.), Rakitic (59.) und einem Gegentreffer von Milan Skoda (76.) hochverdient mit 2:1, als aus dem kroatischen Fanblock in der 86. Minute auf einmal mehrere bengalische Feuer und auch Knallkörper auf das Spielfeld geworfen wurden.

Einer der Knallkörper explodierte direkt neben einem Ordner, als der gerade die brennenden Fackeln vom Rasen holen wollte.

Danach lieferten sich die kroatischen Fans untereinander wüste Schlägereien, die Partie wurde für rund vier Minuten unterbrochen. Als Schiedsrichter Mark Clattenburg das Spiel wieder anpfiff, waren Rakitic und Co. völlig aus ihrem Konzept gebracht. Die Tschechen kamen durch einen Handelfmeter von Tomas Necid (90.+3) noch zum 2:2.

"Meine Spieler haben durch die Unterbrechung ihre Konzentration verloren", sagte Cacic hinterher. "Auch sie hatten Freunde und Familie auf der Tribüne. Sie konnten das danach nicht einfach ausblenden und so weiterspielen, als wäre nichts geschehen." Das Weiterkommen seines Teams ist mit vier Punkten nach zwei Spielen immer noch sehr wahrscheinlich.

Die Frage ist nur, ob sich die Mannschaft von diesen Schockerlebnissen noch einmal erholen wird.

Kroatien drohen nach den Fan-Ausschreitungen heftige Konsequenzen.
Kroatien drohen nach den Fan-Ausschreitungen heftige Konsequenzen.

Die Ausschreitungen stehen in einer langen Reihe ähnlicher Eklats. Bereits das EM-Qualifikationsspiel in Italien musste 2014 mehrfach unterbrochen werden, weil kroatische Fans in Mailand Feuerwerkskörper auf das Spielfeld schossen. Die Reaktion der UEFA: Eine Geldstrafe und ein Teilausschluss der Anhänger beim Heimspiel gegen Norwegen.

Als es da zu rassistischen Gesängen kroatischer Fans kam, verschärfte die UEFA ihr Strafmaß. Das Rückspiel gegen Italien musste vor leeren Rängen stattfinden - bildete aber trotzdem die Kulisse für den nächsten Skandal. Einige Anhänger präparierten den Rasen des Stadions in Split so, dass darauf ein Hakenkreuz zu erkennen war. Die Strafe dafür waren zwei weitere Heimspiele ohne Fans sowie ein Punktabzug in der EM-Qualifikation, der sportlich aber folgenlos blieb.

Weil es im Frühjahr selbst bei zwei Freundschaftsspielen gegen Israel und Ungarn erneut diskriminierende Gesänge gab, müssen die Kroaten im Herbst auch in der WM-Qualifikation zwei Heimspiele ohne Zuschauer bestreiten.

"Wir haben seit 15 Jahren ein Hooligan-Problem – und keiner kümmert sich darum", klagt Verbandspräsident Davor Suker.

Fotos: dpa

Akt des Bösen: Frau übergießt Freund im Schlaf mit Schwefelsäure Neu WhatsApp-Schock: Diese krasse Änderung betrifft so gut wie jeden Neu
Warum ist es so schwer, diese Fliegerbombe zu entschärfen? Neu Schlag gegen gewerbsmäßiger Schleuserei: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest Neu Bamf-Skandal weitet sich aus: Auch Stellen in NRW werden überprüft Neu Tür eingetreten und Känguru mitgenommen - Familie total verzweifelt Neu Deutsche Bank in der Krise: Angeblich 10.000 Jobs bedroht Neu Wird Asyl-Skandal noch größer? Bamf-Außenstelle in Brandenburg im Fokus Neu Nach Diesel-Fahrverbot in Hamburg: Druck auf NRW-Regierung wächst Neu Aktivisten blockieren AfD-Parteizentrale mit gefrorenem Grundgesetz Neu WM: Zwanziger, Niersbach und Schmidt müssen vor Gericht Neu Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben Anzeige 17-Jähriger soll mehrfach kleine Mädchen sexuell belästigt haben Neu Endlich ist es offiziell! HSV verpflichtet Christoph Moritz Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.826 Anzeige 4 Maskierte Räuber fesseln Familie und erbeuten Schmuck und Bargeld Neu Schlechtes Omen? Chef des Pannen-Airports BER nach Unfall nur eingeschränkt beweglich Neu Ex-Fußballer Thorsten Legat landet im Käfig Neu Richter lässt Penis-Länge eines Angeklagten vermessen: Er hat einen guten Grund Neu Wie wird man eigentlich Genitalherpes wieder los? Anzeige Mysteriöser Leichenfund: Vermisste Frau tot aufgefunden Neu Aufruf gegen AfD-Demo in Berlin: Rechte drohen Renate Künast mit Mord und Vergewaltigung Neu Verkehrschaos: Vollsperrung und zahlreiche Unfälle auf A5 Neu Tragischer Unfall: Hund stürzt aus elften Stockwerk Neu Unglaublich: So viel hat diese Frau mit ihrer Geschenktüte von der royalen Hochzeit verdient Neu Horror-Crash: Neun Menschen sterben wegen Facebook-Stream Neu Wegen wachsendem Antisemitismus in Deutschland: Jüdischer Kongress tagt in Berlin 70 Aus Stadt Essen wird Fasten: Ungarischer Staatssender fällt auf Satire rein 625 Männer gehen auf Beamte los: Plötzlich fällt ein Schuss! 1.920 Denisé Kappés zieht nach Tränen-Drama im Internet einen Schlussstrich 1.262 Großes Herz: Maler Gerhard Richter spendet 18 Gemälde für Obdachlose 77 Auf der Flucht erwischt: Polizei fasst Vergewaltiger 357 Aggro-Hund beißt kleinen Jungen (5) ins Gesicht 901 Mann schleudert Kleinkind in Waschmaschine: Seine Erklärung ist unglaublich 4.977 Trotz Angst vor Gewalt: Flensburg gegen Cottbus findet statt 2.409 87-Jährige Touristin stürzt ins Wasser und stirbt 2.093 Es wird eng: Bamf in Bremen darf vorerst nicht über Asyl entscheiden 330 Prost! In der Duisburger City darf wieder getrunken werden 85 Suche nach Flug MH370 wird eingestellt: Die 239 Passagiere bleiben verschwunden 1.111 Polizei sucht brutalen Vergewaltiger einer Prostituierten vom Straßenstrich 511 Oma mit Spielzeugpistole verbreitet Schrecken und löst Polizeieinsatz aus 981 Dachlatte mit Nägeln! Flüchtling geht auf CDU-Mann los 2.903 In praller Sonne geparkt: Polizei rettet zwei Hunde aus überhitztem Auto! 1.404 Unverhofft kommt oft! Ist das der süßeste Vater aller Zeiten? 1.966 Blind vor Wut: Mann tötet Ehefrau (34) mit 50 Messerstichen 1.571 Final-Fieber! Mobbing weckte in GNTM-Toni den Model-Ehrgeiz 527 Unglaublich! Kinder kassieren Anzeige, weil sie Spielzeug benutzt haben 2.130 Schock! Mutter verliert Kontrolle und rast mit Baby durch Metallzaun 1.315 Kim Kardashian macht Fans mit neuem Nacktfoto völlig wild 3.188 Eintracht-Torwart Hradecky wechselt nach Leverkusen 63 Schock-Ergebnis bei Biertest: 18 von 20 enthalten Glyphosat! 2.257