Transporter auf A 17 abgefackelt!

Der Tschechen-Lkw auf der A 17 in Flammen.
Der Tschechen-Lkw auf der A 17 in Flammen.

Bad Gottleuba - Ein tschechischer Autotransporter ist am Sonnabendmorgen auf der Autobahn 17 zwischen den Anschlussstellen Bahretal und Bad Gottleuba Richtung Prag in Flammen aufgegangen und ausgebrannt.

Geladen hat der Volvo zwei neue Zugmaschinen ebenfalls vom Typ Volvo. Eine der beiden Maschinen geriet in Brand und wurde stark beschädigt, ist offenbar nur noch Schrott wert.

Das andere Fahrzeug auf dem Anhänger blieb augenscheinlich verschont. Kurz nach 1.30 Uhr bemerkte der Tschechische Fahrer (37) Rauch und Feuer aus seinem Lkw kommen.

Er stoppte seinen Truck auf dem Standstreifen, begann mit Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen. Vergebens! Die Flammen breiteten sich aus und griffen auf den gesamten Lkw über.

Die Feuerwehren von Borna-Gersdorf, Nentmannsdorf, Meusegast, Heidenau und Berggießhübel kamen mit 40 Kameraden zum Einsatz und erstickten die Flammen schließlich mit Schaum.

Der Schaden wurde zunächst mit insgesamt mindestens 120.000 Euro angegeben. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Ursache ist möglicherweise ein technischer Defekt am Motor des Autolasters.

Die zwei neuen Volvo-Zugmaschinen sollten von Gent (Belgien) nach Tschechien gebracht werden. Die Autobahn war bis gegen 3.30 Uhr voll gesperrt.

Danach wurde der Verkehr einspurig auf der linken Fahrspur vorbei geleitet. Die Polizei ermittelt.

Weitere Bilder vom Brand des Tschechen-Lasters auf der A 17

Und in Weißenberg (bei Bautzen) brannten gleich vier Trucks

Dieser Truck der Spedition Kuhnen in Weißenberg war nicht mehr zu retten.
Dieser Truck der Spedition Kuhnen in Weißenberg war nicht mehr zu retten.

Bautzen - Auch in Weißenberg, bei der Spedition Kuhnen, brannte es lichterloh!

Laut Polizei war am Freitagabend gegen 22:30 Uhr zunächst der Brand eines Lkw gemeldet worden. Dann mussten die Einsatzkräfte feststellen, dass vier (!) MAN-Sattelzugmaschinen ein Auflieger brannten.

Vier Feuerwehren waren mit 45 Kameraden und sechs Einsatzfahrzeugen vor Ort. An allen vier Fahrzeugen, die mit Stahl- und Betonelementen beladen waren, entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Höhe dürfte bei mehreren hunderttausend Euro liegen.

Kripo und Brandursachenermittler haben ihre Arbeit aufgenommen.

Die Rauchschwaden und Flammen waren sogar von der Autobahn aus zu sehen.
Die Rauchschwaden und Flammen waren sogar von der Autobahn aus zu sehen.

Fotos: Marko Förster, Christian Essler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0