Tschechischer Gesundheitsminister im Kreuzfeuer: "Sein Vermögen wächst schneller als Bitcoin"

Prag - Der tschechische Gesundheitsminister Petr Arenberger (62) ist wegen bisher unbekannter Nebeneinkünfte in die Kritik geraten.

Der tschechische Gesundheitsminister Petr Arenberger (62) muss seine Finanzen offenlegen.
Der tschechische Gesundheitsminister Petr Arenberger (62) muss seine Finanzen offenlegen.  © IMAGO / CTK Photo

Regierungschef Andrej Babiš (66) forderte ihn am Freitag auf, alles bis ins Detail zu erklären.

Das Nachrichtenportal Seznamzpravy.cz hatte berichtet, dass Arenberger seit Jahren eine Immobilie an die Universitätsklinik vermiete, deren Direktor er bis zu seinem Wechsel ins Kabinett gewesen war.

Das Gebäude auf einem ehemaligen Landgut bei Prag werde als Archiv genutzt.

Blöd gelaufen! Entführung entpuppt sich als schlechter Geburtstagsscherz
Tschechien Blöd gelaufen! Entführung entpuppt sich als schlechter Geburtstagsscherz

Zuvor hatte der Professor für Dermatologie bereits den Besitz von 65 Immobilien sowie Nebeneinkünfte von knapp 1,2 Millionen Euro im vorigen Jahr einräumen müssen.

Sein Vermögen wachse schneller als die Kryptowährung Bitcoin, kritisierte der Oppositionspolitiker Jan Skopecek. In Tschechien müssen Politiker ihre Vermögensverhältnisse offenlegen.

Petr Arenberger der vierte Gesundheitsminister seit Corona

Arenberger ist bereits der vierte Gesundheitsminister seit Beginn der Corona-Pandemie. Anfang Oktober steht in Tschechien eine Parlamentswahl an.

Die Infektionslage in dem früheren Hotspot hat sich inzwischen dramatisch gebessert. Innerhalb von sieben Tagen gab es 79 nachgewiesene Corona-Fälle je 100.000 Einwohner, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Freitag mitteilte.

Mehr als eine Million der 10,7 Millionen Einwohner sind vollständig geimpft.

Titelfoto: IMAGO / CTK Photo

Mehr zum Thema Tschechien: